| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: DJK-Reserve will Revanche gegen Essen

Rhein-Kreis. Es war eine der bittersten Niederlagen, die die DJK Holzbüttgen II in dieser Verbandsliga-Saison hinnehmen musste. Im Hinspiel bei TuSEM Essen unterlagen die Kaarster mit 7:9. Dabei wurden alle vier Doppel verloren.

Das muss sich ändern. Am Samstag (18.30 Uhr) empfängt das DJK-Sextett die Essener in der Sporthalle am Bruchweg. Anders als in der Vorwoche in Süchteln sollen dann alle erfahrenen Akteure wieder an Bord sein. Außer Stefan Vollmert und Jürgen Weitz will sich auch Chalid Assaf nach seinem Muskelfaserriss am Fuß das erste Mal in den Dienst der Mannschaft stellen. Ob er auch tatsächlich schon wieder spielen kann oder nur dafür sorgt, dass niemand aufrücken muss, steht noch nicht genau fest. Außerdem dabei sind Alexander Diekmann, Jonas Weitz und Jens Rustemeier. Die Essener sind direkter Verfolger der DJK. Da es im Kampf um den Klassenerhalt extrem eng in der Liga zugeht, wäre ein Sieg für die Kaarster von großer Bedeutung.

Eine halbe Stunde später (19 Uhr) beginnt am Samstag an gleicher Stelle die Begegnung in der Damen-Oberliga zwischen der DJK Holzbüttgen II und dem TTV Ense. DJK-Kapitänin Anna Haissig rechnet sich gegen die Mannschaft aus dem nördlichen Sauerland etwas aus: "Dieses Spiel ist wichtig für uns. Ense ist auch im unteren Tabellenbereich. Das Glück muss auf unserer Seite sein, damit wir die Punkte mitnehmen." Mit einem Sieg könnten die Kaarsterinnen den direkten Abstiegsplatz verlassen. In der Damen-Verbandsliga kann die Drittvertretung der DJK am Wochenende wieder näher an den Aufstiegs-Relegationsplatz rücken. Sie gastieren am Samstag (18.30 Uhr, Gottfried-Kricker-Halle am Hochheideweg) beim Tabellenletzten Anrather TK IV. Das Ziel ist ein hoher Sieg. Das Team aus Willich hat bisher noch keinen einzigen Zähler auf dem Konto.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: DJK-Reserve will Revanche gegen Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.