| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Gäste gaben bei Gillbachturnier den Ton an

Rommerskirchen. Fünf Tage lang stand die Mehrzweckhalle in Rommerskirchen im Zentrum der Tischtennis-Turnierspieler. Der TTC Grün-Weiß Vanikum veranstaltete zum 46. Mal sein traditionelles Gillbachturnier. Im vergangenen Jahr ärgerte sich der TTC Vorsitzende Karl-Heinz Seiffert noch darüber, dass die Teilnehmerzahl knapp unter 300 lag. In diesem Jahr freute er sich darüber, dass die selbst gesetzte "magische" 300er-Grenze trotz des frühsommerlichen Wetters geknackt werden konnte: "Wir sind froh, den Negativtrend der letzten beiden Jahre gestoppt zu haben. Mit 303 Sportlern konnten wir mehr Starter als im Vorjahr gewinnen."

Die meisten Teilnehmer sind direkt zum Eröffnungstag gekommen. In der Herren-D-Klasse (bis 1500 QTTR-Leistungspunkte) traten 64 Aktive an. In dieser Konkurrenz verzichtete der Ausrichter, wie vorher angekündigt, auf die Austragung der Doppelkonkurrenz. Besonders erfreulich war für den Veranstalter die hohe Zahl der Meldungen (42) bei den B-Schülern, enttäuschend dagegen die Starterzahl von acht bei den Jungen.

In diesem Jahr haben die Vanikumer ihr Turnier auch für die sozialen Medien aufgepeppt. Es gab laufend aktuelle Ergebnisse, Fotos und teilweise Live-Videos zu sehen. "Das ist ganz toll, was unsere jüngeren Vereinsmitglieder eingeführt haben. Gerade solche Themen binden in der heutigen Zeit auch Starter an unser Turnier", so Seiffert. Die sportlichen Erfolge der Kreisvertreter waren allerdings spärlich. Einen Einzel-Turniersieger aus dem Rhein-Kreis gab es in diesem Jahr gar nicht. "Das haben wir in dieser Form auch noch nicht erlebt", wunderte sich Seiffert.

Einen Sieg gab es im Herren-F-Doppel. Hier sicherten sich Friedhelm Kamp und Stephan Bettermann von der DJK Neukirchen den Titel. Die Neukirchener sicherten sich auch zum ersten Mal die Ehrenplakette für den Verein mit den meisten Startern. Mit 15 Teilnehmern verdrängten sie den Pulheimer SC auf den zweiten Platz.

Den Titel in der höchsten Konkurrenz (B-Klasse, bis 1900 QTTR-Punkte) sicherte sich Volkan Akar von den TTF Kreuzau im Finale gegen Vorjahressieger Andreas Hochhausen (TV Erkelenz). Hier wurde Niema Manavi vom TTC BW Grevenbroich mit seinem Partner Kevin Herbertz (TTC Brauweiler) Dritter im Doppel. In den Einzelkonkurrenzen schrammten zwei Akteure aus dem Rhein-Kreis knapp am Finaleinzug vorbei. Patrick Mehl vom JTTC Hochneukirch scheiterte erst im Halbfinale der D-Klasse (1500 Punkte). Ebenfalls Dritter wurde Michael Liedke (DJK Bedburdyck) in der Herren-E-Konkurrenz.

In Vanikum bereiten sich die Verantwortlichen derweil schon auf die nächste Großveranstaltung vor. Ineiner Woche richtet der Verein erstmals die Tischtennis-Gemeindemeisterschaften von Rommerskirchen aus.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Gäste gaben bei Gillbachturnier den Ton an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.