| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Grevenbroich erwartet den Tabellenführer

Rhein-Kreis. Viele Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte bekommt die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen in der Tischtennis-Oberliga der Damen bis zur Winterpause nicht mehr zu Gesicht. Damit schwinden auch die Chancen, vielleicht vor Weihnachten die ersten Punkte einzufahren. Am Sonntag (14 Uhr, Ballspielhalle Bremen) gibt es allerdings noch einmal die Möglichkeit. Dann gastieren die Kaarsterinnen beim TTV Ense. Das Team aus dem Kreis Soest hat ebenfalls noch keinen Sieg auf dem Konto, dafür aber schon zweimal Remis gespielt. Für die DJK kommt erschwerend hinzu, dass Anna Haissig nicht mitwirken kann, da sie zeitgleich in der Erstvertretung aushilft. Für sie wird Jugendspielerin Sarah Beck ins Team rücken.

Zumindest einen Zähler hat der TTC BW Grevenbroich in der Vorwoche gegen den TV Dellbrück geholt. Die Hoffnung, dass dies auch am Samstag (18.30 Uhr, Martin-Luther-King-Schule, Frimmersdorf) gelingt, ist im Blau-weißen Lager relativ gering. Dann empfangen die Schloss-Städter den verlustpunktfreien Primus, 1. FC Köln II. Die Kölner dominieren bisher die Liga und haben sich auch gegen den Topfavoriten, Champions Düsseldorf, durchgesetzt.

Ein wichtiges Duell steht für die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen in der Herren-Verbandsliga an. Bei TUSEM Essen muss am Samstag (17.30 Uhr, Kaufmännische Schule West, Planckstraße) ein Sieg her, wenn die Kaarster nicht auf einen Abstiegsplatz zurückfallen wollen. Bis auf Jürgen Weitz (Rückenprobleme) stehen alle Spieler aus dem Kader zur Verfügung.

Die dritte Damenmannschaft der DJK trifft am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) in der Verbandsliga gegen die bisher punktlose Viertvertertung des Anrather TK an. Nach den Leistungen und Ergebnissen der Vorwochen gehen die Kaarsterinnen als klarer Favorit in die Partie.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Grevenbroich erwartet den Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.