| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Grevenbroich wahrt Chance aufs Endspiel

Rhein-Kreis. Der TTC BW Grevenbroich hat seine Chance genutzt. Durch einen 9:5-Erfolg beim ersatzgeschwächten 1. TTC Köln können die Schloss-Städter den Klassenerhalt jetzt noch aus eigener Kraft am letzten Spieltag schaffen. "Wir hatten natürlich Glück, dass die Kölner nicht komplett antreten konnten. Wir haben aber eine konzentrierte Mannschaftsleistung gezeigt und uns das angestrebte Endspiel in eigener Halle gegen Oberdrees, verdient", sagte Kapitän Janos Pigerl.

In Köln erwischten die Blau-Weißen einen Traumstart mit drei gewonnenen Doppeln von Holz/Karas, Pigerl/Oberliessen und Spytek/Neuser. Im Einzel blieben Christoph Karas (2) und Steven-Marc Neuser (1) gegen die Kölner Ersatzleute unbesiegt. René Holz und Janos Pigerl (Siege im Spitzenpaarkreuz gegen Felix Deschamps) sowie Ken Julian Oberliessen (gegen Axel Pahlke) sorgten für die Einzelzähler.

Jubel gab es bei der Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen. Durch einen 9:5-Heimerfolg gegen Mettmann-Sport haben die Kaarster den Klassenerhalt in der Verbandsliga einen Spieltag vor Saisonende perfekt gemacht. In der fast vierstündigen Partie zeigten sich die Holzbüttgener nervenstark. Fünf von sechs Fünfsatzpartien entschieden sie knapp für sich. Alexander Diekmann und Jens Rustemeier überzeugten mit je zwei Einzelsiegen und einem gemeinsamen Doppelerfolg, den sie nach einem 0:2-Satzrückstand erspielten. Diekmann gewann gegen Patrick Fontana und Milenko Milicevic. Rustemeier setzte sich gegen Stefan Klieser und Raphael Krämer durch. Stefan Vollmert (3:1 gegen Stephan König), Jonas Weitz (3:2 gegen Milicevic), Wolfgang Königs (3:2 gegen Krämer) sowie das Eingangsdoppel Vollmert/Weitz besorgten den Rest.

In der Damen-Verbandsliga hat die Drittvertretung der DJK ihre Partie beim 1. TTC Dülken mit 8:3 gewonnen und damit den dritten Tabellenplatz besiegelt. Eine Chance, den Aufstiegs-Relegationsplatz noch zu erreichen, bestand schon vor der Partie nicht mehr. Nach zwei siegreichen Doppeln (Röhr/Pigerl und Schöler/Vollmert) holten Cindy Schöler (2), Almut Pigerl (2) und Nicola Vollmert (2) die Punkte.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Grevenbroich wahrt Chance aufs Endspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.