| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Grevenbroich will zu Hause nachlegen

Rhein-Kreis. Der Auswärtssieg am Wochenende in Bergneustadt hat für neuen Schwung beim TTC BW Grevenbroich gesorgt. Dadurch hat sich auch die Situation im Abstiegskampf deutlich verbessert. Am Samstag (18.30 Uhr, Grundschule Frimmersdorf) wollen die Blau-Weißen gegen den Tabellenletzten Borussia Düsseldorf II die nächsten Zähler holen: "Wir sind favorisiert und müssen die zwei Punkte einfahren, um die gute Ausgangsposition im Abstiegskampf nicht wieder zu verspielen. Wenn wir wie zuletzt als Mannschaft geschlossen auftreten, sollte uns dies auch gelingen", sagt Kapitän Janos Pigerl. Die Gäste plagen sich derzeit mit Verletzungssorgen. Bei Grevenbroich wird David Lambertz für Steven-Marc Neuser ins Team rücken.

In der Herren-Verbandsliga hat auch die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen durch den Sieg in Elfringhausen einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) hängen die Trauben allerdings sehr hoch. Dann empfangen die Kaarster den unangefochtenen Tabellenführer SG Heisingen. Für Chalid Assaf (Muskelfaserriss) springt Daniel Dombrowski aus der Viertvertretung ein. Außer ihm wollen Stefan Vollmert, Alexander Diekmann, Jens Rustemeier, Jürgen und Jonas Weitz gegen den Favoriten möglichst lange mithalten.

Dringend Punkte brauchen auch die Oberliga-Damen der DJK. Morgen (18.30 Uhr) gastiert der Tabellendritte TTC Mennighüffen in der Sporthalle am Bruchweg. Das Team aus Löhne darf sich als Dritter noch berechtigte Aufstiegshoffnungen machen. "Das wird ein sehr schweres Spiel. Dennoch hat uns das Unentschieden in der Vorwoche etwas Aufschwung gegeben, so dass wir die Partie selbstbewusst angehen", meint Kapitänin Anna Haissig.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Grevenbroich will zu Hause nachlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.