| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Holzbüttgen reist zum Abstiegs-Gipfel

Holzbüttgen. Es gibt Spiele in einer Tischtennis-Saison, die einen besonderen Stellenwert haben. Dazu zählen in der Oberliga die Lokalduelle zwischen TG Neuss und DJK Holzbüttgen oder Partien gegen Spitzenteams wie dem TTC Champions Düsseldorf mit seinem Ex-Europameister Evgueni Chtchetinine. Als dritte Variante gibt es dann aber auch noch die Duelle, die deshalb so bedeutsam sind, weil es tatsächlich um die Existenz in der Liga geht.

Vor so einem richtungweisenden Spiel steht die DJK Holzbüttgen am Samstag (18.30 Uhr, Paul-Gerhardt-Schule, Fossastraße) beim TuS 08 Rheinberg. Der Aufsteiger zählt zu den Abstiegskandidaten und hat bisher noch keinen Zähler verbuchen können. Allerdings ist das Team dabei keinesfalls in jedem Spiel unter die Räder gekommen. Gegen die TG Neuss und die Zweitvertretung des 1.FC Köln gab es jeweils nur 7:9-Niederlagen. Zwei Spiele, die die Kaarster deutlicher verloren haben.

Gewarnt ist man also im DJK-Lager, dennoch zählt für Kapitän Joachim Beumers am Samstag nur ein Sieg: "Verlieren verboten. Wenn wir weiterhin vom direkten Klassenerhalt sprechen wollen, dann muss in Rheinberg zwingend gewonnen werden. Wir müssen uns alle gegenüber dem Spiel gegen Neuss steigern, dann gehen wir auch als Sieger aus der Halle." Rheinberg besitzt ein kompakt besetztes Team ohne einen besonders herausragenden Akteur. Spitzenspieler Nikolai Solakov weist derzeit eine 3:4-Bilanz auf, die Nummer zwei, Ex-DJK-Spieler René Ten Hoeve, unterlag am Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften sang- und klanglos mit 0:3 gegen Alexander Diekmann aus der Holzbüttgener Zweitvertretung, hatte dafür aber im Spiel gegen die TG Neuss Matchball gegen Topspieler Michael Servaty. Dahinter folgen in Damian Ciuberek, Ermin Besic, Hans-Christian Dietze und Jens Menden Spieler, die eine negative oder maximal ausgeglichene Bilanz aufweisen. Auf DJK-Seite wollen Yang Li, Nicolas Kasper, Jan Medina, Joachim Beumers, Stefan Vollmert und Vincent Arsand die Punkte für den zweiten Saisonsieg holen.

In der Damen-Oberliga läuft es für die Holzbüttgener Zweitvertretung nach gutem Start nicht mehr rund. Mit 2:6 Punkten steht das Team auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Am Samstag (18.30 Uhr, Turnhalle Jahnstraße) reisen die Kaarsterinnen zum TTC Brauweiler, der als Tabellenletzter noch punktlos ist. DJK-Kapitänin Chiara Pigerl warnt aber vor den Gastgebern: "Brauweiler dürfen wir auf keinen Fall unterschätzen, nur weil sie in der Tabelle unten stehen. Wenn sie komplett spielen, ist das eins der besten Teams der Liga." Bislang war Spitzenspielerin Liza-Marie Siegmund allerdings noch bei keiner einzigen Partie dabei.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Holzbüttgen reist zum Abstiegs-Gipfel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.