| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Kein gutes Wochenende für die DJK-Damen

Lokalsport: Tischtennis: Kein gutes Wochenende für die DJK-Damen
Mit dem einen Punkt zufrieden: Sandra Förster. FOTO: -rust
Holzbüttgen. Böse Überraschung für die Oberliga-Damen der DJK Holzbüttgen. Als die abstiegsbedrohten Gäste vom ASV Süchteln die Halle betreten, ist auch Jing Tian-Zörner dabei. Die frühere Olympia-Teilnehmerin und chinesische Weltklasse-Spielerin, die vor ein paar Jahren noch das DJK-Trikot in der Zweiten Liga trug, wurde im bisherigen Saisonverlauf von Süchteln erst zwei Mal eingesetzt. Am Samstag sorgte sie mit ihren drei Einzelsiegen und ihrem Doppelerfolg an der Seite von Isabell Güdden für die halbe Miete beim 8:6-Erfolg der Gäste. Den ersten Gegenpunkt holte das DJK-Quartett erst beim Stand von 0:4. Während Oxana Gorbenko und Chiara Pigerl gegen Tian-Zörner und Isabell Güdden im Spitzenpaarkreuz auf verlorenem Posten standen, holten Gesa Franke und Sandra Förster gegen Maike Aatz und Sanja Geneschen im unteren Paarkreuz alle vier Zähler. Zwei Siege von Oxana Gorbenko (3:1 gegen Aatz) und Chiara Pigerl (3:1 gegen Geneschen) brachten die DJK noch einmal auf 7:8 heran. Im letzten Einzel musste sich dann aber auch Sandra Förster in vier Sätzen gegen Isabell Güdden beugen.

In der Damen-NRW-Liga ist die Drittvertretung der DJK nicht über ein 7:7 bei der abstiegsbedrohten Zweitvertretung vom TuS Wickrath hinausgekommen. Dabei hätte der kurzfristig auf Freitag vertagte "Krimi" mit neun Spielen im fünften Durchgang auch zu Gunsten der Gastgeberinnen ausfallen können, die mit 4:1 in Führung lagen. "In diesem Fall fühlt sich das Unentschieden für uns wie ein Sieg an", sagte DJK-Kapitänin Sandra Förster. Nach einem gewonnenen Doppel (Pia Graser/Anna Haissig) holten Sandra Förster (2), Sandra Wilkowski (1), Pia Graser (2) und Anna Haissig (1) die DJK-Zähler.

In der Damen-Verbandsliga musste die Viertvertretung der DJK ihre erste Saison-Niederlage hinnehmen. Ersatzgeschwächt unterlagen die Kaarsterinnen dem Tabellenvierten Post SV Kamp-Lintfort mit 4:8. Die Zähler holten Nicola Vollmert (1), Almut Pigerl (1), Cindy Schöler (1) und das Doppel Schöler/Kaschub. Einen Tag später lief es dann besser. Beim 8:3-Erfolg in Kleve sorgten zwei Doppel und die Einzelzähler von Pia Graser (3), Almut Pigerl (2) und Anna Haissig (1) für die sichere Herbstmeisterschaft mit drei Zählern Vorsprung. "Für die weiße Weste hat es leider nicht ganz gereicht", sagt Kapitänin Almut Pigerl.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Kein gutes Wochenende für die DJK-Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.