| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Nur ein Heimsieg hilft BW Grevenbroich

Grevenbroich. Der TTC BW Grevenbroich hat darauf hingearbeitet, am Ende noch alles in eigener Hand zu haben. Jetzt ist es soweit. Mit einem Heimsieg am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Viktoria-Grundschule an der Weidenpeschstraße 5) gegen den direkten Konkurrenten TuRa Oberdrees können die Blau-Weißen am allerletzten Spieltag den direkten Klassenerhalt in der NRW-Liga perfekt machen.

Dazu muss allerdings ein Sieg gegen das Team aus dem Rhein-Sieg Kreis her, die Rheinbacher sind derzeit nämlich einen Punkt besser platziert als die Schloss-Städter. "Dass es am letzten Spieltag zu einer solch brisanten Partie kommt, ist natürlich eine super Sache. Da hatten die Verantwortlichen wohl einen guten Riecher", sagt BW-Kapitän Janos Pigerl. Das Hinspiel konnten die Grevenbroicher relativ souverän mit 9:4 für sich entscheiden, allerdings haben die Oberdreeser zur Rückrunde ihre Mannschaft umgestellt. Pigerl glaubt, dass an einem solchen Tag die besseren Nerven eine wichtige Rolle spielen. Er erwartet spielerisch in jedem Paarkreuz fast ausschließlich völlig offene Partien. "Wir haben uns die Chance verdient, die Klasse doch noch auf direktem Wege zu halten, nachdem wir am Anfang der Saison schon leicht abgeschlagen waren. Dementsprechend sind wir alle wohl noch ein wenig stärker fokussiert als vor anderen Spielen", sagt Pigerl.

Er freut sich auf ein "volles Haus". Im Anschluss sollen mit den anderen Mannschaften und Gästen der Saisonabschluss und die Aufstiege der unterklassigen Mannschaften gefeiert werden - natürlich auch gerne der direkte Klassenerhalt der Erstvertretung.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Nur ein Heimsieg hilft BW Grevenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.