| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Peru-Import stoppt DJK Holzbüttgen

Rhein-Kreis. Die Negativserie des TTC Blau-Weiss Grevenbroich in der Tischtennis-NRW-Liga hält an. Auch bei der Drittvertretung des TTC Schwalbe Bergneustadt reichte es für die Schloss-Städter am Ende nicht zu einem Punkt. Bei der 7:9-Niederlage nutzte es den Blau-Weißen auch nichts, dass die Bergneustädter ihnen drei Zähler kampflos überließen, da ihr Spitzenspieler Sandor Jankovic seine Partien im Einzel und Doppel "abschenken" musste.

Die Chance auf ein Remis war aber da. Janos Pigerl verlor sein erstes Einzel nach 2:0-Satzführung nur knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Vladislav Broda. Bei den Grevenbroichern, die erneut ohne Ken Julian Oberließen antraten, war Christoph Karas der erfolgreichste Akteur. Er gewann in der Mitte sowohl gegen Justin Scharton (3:2) als auch gegen Frederik Duda (3:0). Die beiden weiteren BW-Zähler holten Marcel Krämer (3:0) gegen Dirk Skock und das Doppel Nolten/Schüller (3:2 gegen Scharton/Engel).

In der Herren-Verbandsliga ist die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen durch die 5:9-Niederlage gegen den bisher punktlosen TuS 08 Lintorf wieder mitten im Abstiegskampf angekommen. Die Gäste hatten überraschend in der zurückliegenden Woche den früheren Regionalliga-Spieler Lennart Kley in die Mannschaft gemeldet, der fünf Jahre kein Punktspiel mehr bestritten hatte und prompt alle seine Partien gewann. Wahrscheinlich wird es der einzige Einsatz für Kley in dieser Spielzeit bleiben. Er lebt nämlich seit einigen Jahren in Peru und war nur wegen des sechzigsten Geburtstags seiner Mutter zu Besuch in Deutschland.

Bester Mann auf Seiten der DJK Holzbüttgen war Henrik Cobbers. Er gewann zu Beginn das Doppel an der Seite von Jens Rustemeier und danach beide Einzel gegen Gordon Ruf (3:2) und Christoph Moschner (3:0). Alexander Diekmann (3:1 gegen Benjamin Kley) und Jörn Ehlen (3:2 gegen Thomas Hohn) sorgten für die restlichen Punkte.

Eine derbe 0:8-Schlappe mussten die Oberliga-Damen der DJK Holzbüttgen II im Heimspiel gegen Anrath hinnehmen. "Das war viel zu hoch und spiegelt den Spielverlauf nicht wider", meinte DJK-Neuzugang Gesa Franke.

Einzig erfolgreiches Team aus dem Rhein-Kreis war die Dittvertretung der DJK Holzbüttgen in der Damen-Verbandsliga. Sie gewann bei Bayer Uerdingen deutlich mit 8:1. Nach zwei siegreichen Doppeln trugen sich Gabriele Franssen (2), Sarah Beck (1), Anna Haissig (2) und Almut Pigerl (1) in die Siegerliste ein.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Peru-Import stoppt DJK Holzbüttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.