| 00.00 Uhr

Lokalsport
Torfestival bei Büttgens Heimsieg

Rhein-Kreis. Kreisliga A: TuS Hackenbroich erobert sich die Tabellenführung zurück. Von Felix Strerath

Eishockey oder Fußball? Diese Frage kann man sich bei diesen Ergebnissen in der Fußball-Kreisliga A schon mal stellen. Tore gab es an diesem Wochenende im Überfluss. Insgesamt fielen an diesem Spieltag 55 Tore, jede Partie hatte mindestens fünf Tore zu bieten. Den Auftakt machte Kaarst beim 6:1-Sieg über Neukirchen schon am Donnerstag.

VfR Büttgen - SC Grimlinghausen 10:5 (4:1). Den Vogel schossen Büttgen und Grimlinghausen ab. Insgesamt 15 Tore waren dort zu sehen. Für die Gastgeber trafen Yusuf Bülbül (4 Tore), Amir Alili (2), Tolga Simsek (2), Dominik Humple und Tim Königshofen. Die Tore für Grimlinghausen machten Isaac Nketka (2), Tim Oebel, Miguel Nunez, David Gette. Zwischenzeitlich kamen die Hippelanker sogar auf ein Tor heran, das ärgerte Büttgens Coach Cengiz Yavuz besonders: "Wir schalten einfach fünf Gänge zurück. Wir müssen das alles ernster nehmen." Nach dem Überraschungserfolg gegen Kaarst gab es nun schon den nächsten Dämpfer für das Tabellenschlusslicht Grimlinghausen.

FC Zons - VdS Nievenheim II 5:0 (1:0). Der FC Zons rollt weiter durch die Liga, nach der Auftaktniederlage gewann Zons fünf Mal in Folge und hat noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz. Hammoud Hussein netzte gleich vier Mal ein, Niko Baum traf einfach. "Wir haben nicht gut gespielt. Wir waren zu hektisch, es hat einfach zu lange gedauert, bis wir richtig in Fahrt gekommen sind", so Zons Trainer Thorsten Knuth. Für Nievenheim sieht es langsam duster aus. Zum ersten Spieltag gab es einen Sieg, anschließend hagelt es jedoch nur noch Niederlagen.

SVG Weißenberg - SV Glehn 5:1 (1:1). Auf eine Niederlage folgt ein Sieg und auch andersherum: Die SVG Weißenberg hat nach der Pleite in Hoisten nun die Glehner mit 5:1 nach Hause geschickt. Marius Spahn und Pascal Bouillon trafen doppelt. David Rittmann setzte den Schlusspunkt. Christian Böhme erzielte Glehns einzigen Treffer. "Wir sind auf einem guten Weg. Jetzt müssen wir nur ein wenig Konstanz reinbekommen", so Weißenbergs Coach Nico Rittmann. Für die Glehner war es nach dem kurzzeitigen Höhenflug die zweite Pleite in Folge.

BV Wevelinghoven - SSV Delrath 6:1 (3:1). Der BV Wevelinghoven hat sich gefunden. 20:5 Tore, zwölf Punkte aus den letzten vier Partien sprechen für sich. Dustin Thissen (3), Simon Becker (2) und Benedikt Klasen sorgten mit ihren Treffer für den fünften Saisonsieg. "Wir haben frühe Tore erzielt und hatten das Spiel die ganze Zeit über im Griff", so Wevelinghovens Sportlicher Leiter Erolt Möller und sagt weiter: "Wir sind jetzt da, wo wir hinwollen: Unter den ersten Fünf. Um den Aufstieg spielen wir nicht mit." Ob Wevelinghoven nicht doch eine Chance auf den Aufstieg hat, könnte sich im nächsten Duell mit dem Tabellenführer Hackenbroich zeigen.

SVG Grevenbroich - TuS Hackenbroich 1:4 (1:1). Die Tabellenführung hat sich der TuS Hackenbroich nämlich wieder zurückerobert. Beim Aufsteiger SVG Grevenbroich taten sich die Hackenbroicher schwer. In der ersten Hälfte schaffte es der TuS nicht, sich abzusetzen, und ging mit 1:1 in die Pause. Andre Heryschek traf für die Gäste, Kaan Orduzu glich für Grevenbroich wieder aus. Jens Skrzypczyk leitete dann den Hackenbroicher Sieg mit seinem Treffer in der 67. Minute ein. Daniel Errens und Daniel Tüpprath legten nach. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, die Leistung war ok", so Hackenbroichs Coach Andreas Pallasch.

DJK Hoisten - 1. FC Grevenbroich-Süd 1:4 (0:2). Die Südstädter konnten den Schwung aus dem 4:0-Pokalerfolg über Büttgen mit in den Ligaalltag nehmen und feiern den zweiten Saisonsieg. "Wir haben die Leistung aus dem Pokal wiederholt", erzählt Süd-Trainer Peter Hanschmann. Hoisten erleidet nach dem ersten Erfolg gleich wieder einen Rückschritt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Torfestival bei Büttgens Heimsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.