| 00.00 Uhr

Lokalsport
Traumstart für den KSK

Neuss. Beim recht überraschenden 24:8-Erfolg des KSK Konkordia Neuss zum Saisonauftakt der Oberliga bei der Bundesliga-Reserve des KSV Witten wussten zwei der ganz jungen Ringer im Team zu überzeugen: Ayub Musaev (57 kg) und Julian Lejkin (70 kg) würzten ihre gelungenen Liga-Debüts mit Siegen.

Prächtig anzusehen war auch der Triumph von Kirill Surikow (75 kg) über den bundesligaerprobten Andreas Eisenkrein, Jonas Billstein (98 kg) bezwang Ufuk Canli, dem er im vorangegangenen Duell noch deutlich mit 0:9 unterlegen gewesen war. Klare Siege im Neusser Trikot feierten Anatolij Efremov (66 kg) und Grigorii Stepanov (86 kg). Hereish Amjady kam kampflos zu seinen vier Punkten, da Witten in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm keinen Ringer stellte.

Die Niederlagen von Alexander Kromm (57 kg), Daniel Hofsetz (75 kg) und Robert Sahakyan (130 kg) ließen sich darum locker verkraften. Cheftrainer Max Schwindt, bei der Arbeit unterstützt von Erich Marjalke und Alexander Jurk, war mit der Leistung der jungen Mannschaft, Durchschnittsalter 21 Jahre, schon sehr zufrieden und wird je nach Bedarf auch weiterhin die Nachwuchsathleten einsetzen. Am 10. September ist der KSK Konkordia Neuss zu Gast bei der TSG Herdecke (schlug zum Start Duisdorf 23:6).

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Traumstart für den KSK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.