| 00.00 Uhr

Lokalsport
Triathlon: Nicole Klein liegt im Familienzweikampf vorne

Dormagen. Fünf Mitglieder der Triathlonabteilung des TSV Bayer Dormagen nahmen bei sonnigem Wetter und 22 Grad am 26. Hagener Sparda-Bank-Triathlon im Ruhrgebiet teil. Drei Mehrkämpfer starteten im Hengstey-Freibad über die "Volksdistanz" (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen).

Als Erster kam Guido Breunung nach dem abschließenden Fünf-Kilometerlauf rund um den Hengsteysee nach 1:25 Stunde ins Ziel. Er belegte damit Platz 96 im Männerlauf (Altersklasse 12.). Sandra Fenkl benötigte zwar mehr Zeit (1:33), konnte aber den dritten Podestplatz in ihrer Altersklasse (Gesamt 38.) erkämpfen. Sabine Szuka lief als 44. Frau (1:37, AK 14.) ins Ziel. Das langdistanzerfahrene Ehepaar der Dormagener Dreikampftruppe, Nicole und Marc Klein, starteten am Rande des Sauerlandes über die etwas längere Distanz (1/43/10). Dabei mussten sie auf der 43 Kilometer langen Radstrecke viermal den Anstieg zur Hohensyburg meistern. So waren auf dem mittleren Teil der Strecke rund 550 Höhenmeter zu bewältigen. Die gute Schwimmerin Nicole Klein entstieg nach nur 14:28 Minuten, deutlich vor Marc Klein (16:12), dem kühlen Nass. Auf der Radstrecke konnte dieser dann aber seinen Kraftvorteil ausnutzen und wechselte rund fünf Minuten früher in die Laufschuhe. Trotz des verletzungsbedingten Trainingsrückstandes belegte die Rommerskirchenerin den dritten Gesamtrang bei den Frauen (2:29, AK 2.) und lag damit, zumindest in der geschlechtsspezifischen Wertung, vor ihrem Mann Marc Klein (2:22, 17. Gesamt, AK 1.).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Triathlon: Nicole Klein liegt im Familienzweikampf vorne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.