| 00.00 Uhr

Lokalsport
Triathlon: Stockholm ist für Richard Dey eine Reise wert

Lokalsport: Triathlon: Stockholm ist für Richard Dey eine Reise wert
Richard Dey belegte beim ITU World Triathlon Platz fünf. FOTO: Privat
Neuss. Richard Dey, Triathlet der TG Neuss, hatte sich als Saison-Höhepunkt den Wettkampf der ITU World Series in Stockholm ausgesucht. Eine goldrichtige Wahl für den Ausdauerathleten, der nach seinem Studium ein Jahr in der schwedischen Hauptstadt verbracht hatte, denn er erreichte das Ziel in persönlicher Bestzeit von 2:31,07 Stunden als Fünfter der Altersklasse (AK) 50.

Im rund 200 Athleten starken Elitefeld - insgesamt gingen in den verschiedenen Altersklassen rund 4000 Teilnehmer an den Start - ließ sich der Neusser schon auf der 1500 Meter langen Schwimmstrecke von der einmaligen Atmosphäre der Veranstaltung packen: "Perfektes Wetter, 19 Grad Wassertemperatur und eine fantastische Kulisse - ich hatte einfach Glück!"

Noch beeindruckender der dreimal zu umfahrende Radrundkurs: 40 Kilometer durch die Innenstadt, dabei immer wieder über die rund 600 Meter lange und bis zu 26 Meter hohe "Västerbron", eine Straßenbrücke, die seit 1935 die Stockholmer Stadtteile Södermalm und Kungsholmen verbindet. "Sie bietet einen herrlichen Panoramablick über die Stadt", schwärmt Richard Dey. Zum Abschluss des Triathlons ging es über zehn Kilometer in die Altstadt (Gamla Stan) - ein weiteres Highlight für den Starter der Turngemeinde: "Der Laufkurs war eine wahre Sight-Seeing-Tour - vorbei an historischen Palästen, Kirchen und Sehenswürdigkeiten ging es bis zum Ziel, das sich direkt vor dem Königspalast befand." Dey war von der Kulisse und den Anfeuerungsrufen der Zuschauer so motiviert, dass er in Saisonbestzeit einlief. Sein Fazit: "Stockholm ist halt immer eine Reise wert."

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Triathlon: Stockholm ist für Richard Dey eine Reise wert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.