| 00.00 Uhr

Tsvbayerdo
TSV Bayer holt Nationalspieler aus Estland

Dormagen. Neuzugang Mikk Pinnonen wird künftig an der Internationalen Schule in Neuss Handball unterrichten. Von Volker Koch

Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen ist auf der Suche nach Verstärkung fündig geworden. Und schlägt bei der Verpflichtung des 75-fachen estnischen Nationalspielers Mikk Pinnonen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Denn der 24-Jährige soll künftig nicht nur im Dormagener Rückraum Regie führen, sondern in der Internationalen Schule in Neuss auch Handball unterrichten. Das ist Bestandteil einer neuen Kooperation zwischen dem Zweitligisten und der "International School on the Rhine" (ISR) , die die beiden Geschäftsführer Björn Barthel und Peter Soliman jetzt vereinbarten.

"Ich schätze die Zusammenarbeit mit dem TSV Bayer Dormagen", sagt Peter Soliman und spricht von einer "klassischen Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Profi-Erfahrung von Mikk Pinnonen wird interessant sein für unsere Kinder, die Aufgabe entspricht seinen Fähigkeiten und die Kooperation hilft auch dem Verein." Das sieht Björn Barthel ähnlich: "Wir sind froh über das Engagement der Internationalen Schule als unserem neuen Kooperationspartner aus dem Sponsorenkreis der Partner für Sport und Bildung," sagt der Handball-Geschäftsführer, der überdies davon überzeugt ist, dass der Neuzugang aus Estland "sportlich und menschlich sehr gut zu unserem Konzept passt."

Mikk Pinnonen wird sein Debüt im Bayer-Dress am Freitagabend geben, wenn der TSV im Auftaktspiel des Select-Cups in der Sporthalle Köln-Chorweiler auf den vom Ex-Dormagener Peter Pysall trainierten Drittligisten HC Elbflorenz trifft. Der 24-Jährige, der auf allen Rückraumpositionen, aber auch auf Linksaußen eingesetzt werden kann, verfügt nicht nur dank seiner 75 Länderspiele - seinen Einstand im estnischen Nationaltrikot feierte er mit 17 Jahren - über internationale Erfahrung, spielte er doch bereite bei Stiinta Dedeman Bacau (Rumänien), H 43 Lund (Schweden) und Aarhus Handbold in Dänemark.

Pinnonen ist einer von gut einem Dutzend Spieler, die zuletzt beim Training in Dormagen getestet wurden. "Er hat uns beim Probetraining mit seiner Schnelligkeit, seinem Spielverständnis und dem Abschluss überzeugt", sagt Trainer Jörg Bohrmann, "ich bin mir sicher, dass Mikk schnell ein fester Bestandteil der Mannschaft sein wird." Pinnonen, der ausgezeichnet Englisch spricht, blickt voller Erwartung auf die neue Aufgabe: "Ich freue mich auf die kommende Saison und die Spiele in der Liga, aber auch darauf, Teil der Internationalen Schule zu sein", sagt der Este, dessen Freundin Grete demnächst ebenfalls nach Dormagen ziehen wird. Mit seiner Verpflichtung als erstem externen Zugang sind die Personalplanungen des Zweitligisten noch nicht abgeschlossen: "Wir suchen weiterhin nach einem Linkshänder", sagt Björn Barthel und verhehlt nicht, dass das ein schwieriges Unterfangen sei: "Gerade auf der rechten Rückraumposition haben die Spieler Gehaltsvorstellungen, die wir nicht erfüllen können und wollen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tsvbayerdo: TSV Bayer holt Nationalspieler aus Estland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.