| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV-Fechter räumen bei Junioren-DM mächtig ab

Lokalsport: TSV-Fechter räumen bei Junioren-DM mächtig ab
Hut ab: Lea Krüger holte mit den Juniorinnen des TSV Bayer den Deutschen Meistertitel und belegte im Einzelwettbewerb Rang drei. FOTO: Heinz J. Zaunbrecher
Dormagen. Aus Nürnberg brachte Dormagens Nachwuchs sechs Medaillen mit an den heimischen Höhenberg. Eduard Gert Deutscher Meister im Einzel. Von Dirk Sitterle

Gut ist ganz okay, aber für die vom Erfolg so verwöhnten Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen zählt halt nur das Optimum. Und darum fand TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald nach dem immerhin von sechs Medaillen gekrönten Auftritt der Nachwuchstalente bei den in Nürnberg ausgetragenen Deutschen Junioren-Meisterschaften tatsächlich noch ein Haar in der Suppe: "Insgesamt bin sehr zufrieden. Schade nur, dass es für die Jungs im Teamwettbewerb nicht gereicht hat."

Im Finale hatte sich die Mannschaft des TSV dem FC Tauberbischofsheim mit 43:45 geschlagen geben müssen. Dafür ließ es die junge Truppe vom Höhenberg in der Einzel-Konkurrenz krachen: Eduard Gert holte sich in souveräner Manier den Titel. Im Finale bezwang er Constantin Krause aus Tauberbischofsheim mit 15:7. Ähnlich überzeugend hatte er sich zuvor ins Viertelfinale durchgeboxt und dort Simon Rapp (TSG Eislingen) mit 15:11 ausgeschaltet. Im Halbfinale entschied er auch das Duell mit seinem Vereinskollegen Raoul Bonah (15:11), für den damit Rang drei blieb. Gesellschaft auf dem Siegertreppchen bekam der Schüler des Sportinternates Knechtsteden von seinem bekam Bruder Luis Bonah. Er focht sich mit dem 15:11-Erfolg gegen Frederic Kindler aus Eislingen ebenfalls ins Halbfinale. Erst dort musste er sich Constantin Krause mit 9:15 geschlagen geben.

Holten Edelmetall: (v.l.) Luis Bonah, Eduard Gert, Lea Krüger, Raoul Bonah.

Bei den Mädels schafften Lea Krüger, Katharina Peter und Liska Derkum über den Hoffnungslauf den Sprung ins Viertelfinale. Für Liska Derkum war hier nach der 9:15-Niederlage gegen die spätere Deutschen Meisterin Larissa Eifler aus Wetzlar Feierabend. Katharina Peter verlor mit 3:15 gegen Ann-Sophie Kindler, die sich im Halbfinale mit dem gleichen Ergebnis gegen Lea Krüger durchzusetzen vermochte. Krüger, der im Viertelfinale ein 15:7-Sieg über Lisa Gette (Künzelsau) gelungen war, konnte sich jedoch über Bronze freuen.

Im Teamwettbewerb der Juniorinnen führte kein Weg am treffsicheren Dormagener Quartett vorbei. Liska Derkum, Annika Steiger, Jennifer Otrzonsek und Lea Krüger schlugen im Finale die Auswahl Eislingens ungefährdet mit 45:39. "Ein super Gefecht", lobte Kawald seine starken Mädels. Überzeugend fand er natürlich auch die Vorstellung von Eduard Gert: "Er ist völlig verdient Deutscher Meister der Junioren geworden." Bei den Damen freute ihn besonders "das Abschneiden unserer jüngeren Fechterinnen Liska Derkum und Katharina Peter, die beide die Top 8 erreichen konnten."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV-Fechter räumen bei Junioren-DM mächtig ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.