| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV für Spitzenspiel gerüstet

Lokalsport: TSV für Spitzenspiel gerüstet
Timo Kohl erzielte vier Tore beim 27:27-Unentschieden des Neusser HV in der A-Jugend-Bundesliga gegen TuSEM Essen. FOTO: A. Woitschützke
Rhein-Kreis. A-Jugend-Bundesliga: Dormagen besiegt Nettelstedt 43:25, Neusser HV holt Punkt gegen Essen. Von Volker Koch

Der TSV Bayer Dormagen ist für das Gipfeltreffen in der A-Jugend-Bundesliga gegen die ebenfalls nach verlustpunktfreie HSG Handball Lemgo am Donnerstagabend (20 Uhr, Bayer-Sportcenter) gerüstet: Gestern Nachmittag gelang den Nachwuchs-Handballern des TSV ein 43:25-Sieg (Halbzeit 19:12) über die JSG NSM Nettelstedt.

Auch wenn Trainer Ulli Kriebel den Erfolg über die noch sieglosen Ostwestfalen nicht überbewerten wollte, steht für ihn fest: "Wir sind für das Spiel gegen Lemgo gewappnet. Das war heute eine überragende Mannschaftsleistung, wir waren auf allen Positionen sehr effektiv." Sonderlob hatte er für drei Akteure parat, das größte für Torhüter Janis Boieck, der "sehr sehr stark gehalten hat." Vorne setzte der 13-fache Torschütze Eloy Morante Maldonado die Akzente, Lars Jagieniak, der vom Kreis sieben Mal traf, "war in der Abwehr sehr stark und hatte richtig gute Aktionen", sagte Kriebel.

Die übrigen Treffer beim siebten Dormagener Sieg im siebten Saisonspiel erzielten Lennart Winkler (3), Nico Pyszora (2), Jörg Aaron Winter (1), Justin Kauwetter (4), Tyron Hartmann (1), Tobias Zeyen (2), Lukas Stutzke (4) und Daniel Andrejew (2).

Liga-Konkurrent Neusser HV sorgte bei seinem Trainer für ein Wechselbad der Gefühle: "Bis zwei Minuten vor Schluss haben wir geführt. Eigentlich müssen wir da den Sack zumachen", sagte Mark Dragunskin nach dem 27:27 (Halbzeit 18:15) gegen seinen alten Klub TuSEM Essen, von dem er im Frühjahr mit sieben Spielern nach Neuss gewechselt war. "Am Ende haben uns ein wenig die Cleverness und der Mut gefehlt", fasste Dragunski die Schlussphase zusammen. Die Gäste lagen beim 6:5 (11.) zum letzten Mal in Führung und kamen fünf Sekunden vor Schluss durch den mit 11/1 Treffern überragenden Luca Witzke erstmals wieder zu einem Gleichstand, der auch das Endergebnis bedeutete. Wohl auch begünstigt dadurch, dass die Gastgeber nach 43 Minuten auf ihren bis dahin besten Torschützen Dominik Meißner wegen dessen dritter Zeitstrafe verzichten mussten. "Dennoch müssen wir das Spiel am Ende schlicht und einfach gewinnen", meinte Dragunski.

Die Tore für den Neusser HV erzielten Malte Faßbender (1), Timo Kohl (4), David Mirk Spieckermann (6), Dominik Meißner (4), Alexander Meißner (3), Sebastian Rinus (7/2) und Kieron Schöneich (2).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV für Spitzenspiel gerüstet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.