| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV hat die Weltcups fest im Blick

Dormagen. Zwei Treppchenplätze für Bayer-Fechter bei Ranglistenturnier in Dortmund.

Die Grundlagen für die Teilnahme an den Weltcup-Turnieren werden bei den nationalen Ranglistenturnieren gelegt. Genau darum war für die Junioren-Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen der gute Auftritt in Dortmund von immenser Bedeutung.

In glänzender Form präsentierte sich Raoul Bonah, der sich mit Siegen über seinen Teamkollegen Leon Schlaffer (15:2) und den Tauberbischofsheimer Sebastian Blatz (15:6) ins Finale kämpfte. Dort unterlag er Frederic Kindler (TSG Eislingen) mit 13:15. Wie Schlaffer, der am Ende auf Platz acht kam, schaffte auch Jakob Hilger den Sprung ins Viertelfinale. Erst in der Runde der besten Acht zog der 19 Jahre alte Dormagener im Duell mit dem Bonner Lorenz Dubinsky den Kürzeren (9:15) und wurde Fünfter. Auf dem Podest standen in Dortmund auch die Juniorinnen des TSV: Liska Derkum musste sich erst im Finale Lisa Gette (FC Würth Künzelsau) mit 14:15 geschlagen geben. Zuvor hatte sie im Halbfinale Valentia Volkmann (TSG Eislingen) mit 15:14 bezwungen. Im Viertelfinale war die Dormagenerin Evi Förster an Volkmann gescheitert (5:15). Ihr blieb jedoch der vorzeigbar siebte Platz. TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald hatte in Westfalen "ein erfolgreiches Turnier gesehen. Ich denke, dass wir bei den Weltcups der Junioren auch in der kommenden Saison gute Chancen und gleich mehrere heiße Eisen im Feuer haben. Das Turnier in Dortmund war ein ganz wichtiger Schritt Richtung Qualifikation."

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV hat die Weltcups fest im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.