| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV hat Überraschung im Gepäck

Dormagen. Erstes Auswärtsspiel führt Volleyballerinnen des TSV zum Detmolder TV. Von Hendrike Gierth

Spielbeobachtungen sind unbestritten ein gutes Mittel, um gegnerische Mannschaften unter die Lupe zu nehmen und deren Schwächen und Stärken zu analysieren. Ob sich die rund 200 Kilometer lange Anreise von Dirk Gritzan zum Dormagener Höhenberg allerdings gelohnt hat, das darf bezweifelt werden. Der Trainer der Regionalliga-Volleyballerinnen des Detmolder TV beobachtete den TSV Bayer Dormagen bei dessen Heimsieg gegen Union Lüdinghausen, machte sich eifrig Notizen und wertete diese akribisch aus: "Ich werde mein Team auf die Aufstellung des Aufsteigers mit den Angriffsmöglichkeiten einstellen", sagt Dirk Gritzan. Was der Detmolder Trainer indes nicht weiß: Bei seiner Spielbeobachtung agierte der TSV mit einer Mannschaft, die in dieser Form nie zuvor zusammengespielt hatte und wahrscheinlich auch nicht mehr spielen wird. "Es könnte sein, dass mein Trainerkollege ziemlich überrascht sein wird, wenn er uns morgen spielen sieht", sagt TSV-Coach Peter Fischer mit einem diebischen Lächeln.

Im dritten Saisonspiel wird Fischer zum dritten Mal eine neue Anfangsformation aufs Feld schicken. Neben Zuspielerin Mareen Müller stehen auch die Außenangreiferinnen Viktoria Knödgen und Nikola Richter sowie Mittelblockerin Gisi Krug wieder zur Verfügung. Erstmals müssen die Volleyballerinnen des TSV auswärts ran - und haben mit dem Spiel beim Detmolder TV gleich eine der weitesten Anreisen erwischt. Bereits um 12.45 Uhr geht es mit dem Bus Richtung Detmold, um 17 Uhr erfolgt im Leopoldinum der Anpfiff. "Wir fahren selbstbewusst da hin und wollen Detmold deren Heimspielpremiere vermiesen", sagt Fischer.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV hat Überraschung im Gepäck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.