| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Hackenbroich will den Anschluss halten

Lokalsport: TuS Hackenbroich will den Anschluss halten
Kopfarbeiter: Kapitän Michael Haas trifft mit dem TuS Hackenbroich morgen auf den Tabellenzweiten SG Kaarst II. Eine Niederlage dürfen sich die Hausherren in diesem Duell nicht erlauben. FOTO: Anja Tinter
Rhein-Kreis. In der Fußball-Kreisliga A kommt es zum Verfolgerduell um die Tabellenspitze. Der FC Zons möchte in Glehn Platz eins verteidigen. Von Luca Bayer

Am zehnten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A könnten sich erstmals einige Mannschaften in der Spitzengruppe und auch im Tabellenkeller absetzen.

Verfolger treffen aufeinander Nach der Demonstration am vergangenen Wochenende beim 9:0 gegen den SSV Delrath tritt die Reserve der SG Kaarst morgen Nachmittag ab 15 Uhr beim TuS Hackenbroich an. Schon fünf Punkte liegen zwischen dem Tabellenzweiten aus Kaarst und dem TuS auf Rang sechs. Auch deshalb spricht Hackenbroichs Trainer Andreas Pallasch schon vor dem Anpfiff von einem Sechs-Punkte-Spiel: "Wir müssen einfach gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Einige Spieler sind leider angeschlagen, also müssen wir schauen, mit welcher Strategie wir am Ende auflaufen." Am vergangenen Wochenende hatte der TuS Hackenbroich beim Tabellenführer FC Zons deutlich mit 0:4 verloren. "Da konnten wir zu keinem Zeitpunkt unser Spiel aufziehen. In den nächsten Wochen erwarten uns starke Gegner und da muss die Leistung einfach besser werden. Gegen Kaarst wollen wir unsere Heimstärke ausnutzen", sagt Pallasch. In der laufenden Saison hat der TuS noch kein Spiel zu Hause verloren.

Spitzenreiter möchte sich behaupten Am vergangenen Dienstag feierte der FC Zons einen deutlichen 6:2-Heimsieg im Achtelfinale des Kreispokals gegen den Bezirksligisten DJK Gnadental. Morgen trifft die Mannschaft von Trainer Thorsten Knuth auswärts auf den SV Glehn. "Nach dem Pokalspiel sind mehrere Spieler angeschlagen und wir müssen schauen, wer bis zu der Begegnung wieder fit ist", so Knuth. Für den Trainer ist ein Sieg in Glehn Pflicht: "Wir wollen die Partie natürlich gewinnen, um uns an der Tabellenspitze festzusetzen. Es wird allerdings kein einfaches Spiel. Die Leistungen von Glehn sind immer sehr wechselhaft und wir müssen mit einem sehr unangenehmen Gegner rechnen." In der vergangenen Woche verlor der SV Glehn zwar mit 2:7 gegen den BV Wevelinghoven, doch mit bereits 15 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Markus Franken momentan auf dem siebten Rang. Mit Wille zum Erfolg "Wenn wir es schaffen, unsere Konzentration mal 90 Minuten lang hochzuhalten, dann werden wir auch noch viele Spiele gewinnen", sagt Jost Hesshaus, neuer Trainer der der SG Neukirchen/Hülchrath. Morgen spielt der Tabellenvorletzte gegen die auf Rang zwölf liegende DJK Hoisten. "Wir wollen endlich mal ein Erfolgserlebnis feiern und die Köpfe etwas freibekommen", so Hesshaus. Das Mitwirken von Sven Panzer, Tobias Schmitz, Tim Köttermann und Luca Hesshaus ist bei der SG fraglich. "Es zieht sich schon wie eine Perlenkette durch die Saison, dass immer wieder wichtige Spieler ausfallen", beklagt Hesshaus. Auf der anderen Seite möchte Hoisten den Schwung aus dem 6:2-Sieg gegen den Tabellenletzten SC Grimlinghausen mitnehmen. "Wir fahren mit breiter Brust nach Neukirchen und natürlich wollen wir drei Punkte", zeigt sich DJK-Trainer Arthur Koziatek zuversichtlich. Das Lazarett bei Hoisten lichtet sich auch langsam, der Trainer hofft am Wochenende, drei bis vier Auswechselspieler auf der Bank sitzen zu haben. "Unser Ziel für die nächsten Spiele ist es, näher an die Plätze acht und neun heranzukommen, wer weiß denn schon, wie viele Mannschaften am Ende tatsächlich absteigen müssen", so Koziatek. Ungeschlagener Aufsteiger Mit 21 Punkten befinden sich die Sportfreunde Vorst momentan auf einem starken dritten Rang. Doch zufrieden ist Trainer Roger Steinbach noch lange nicht: "Mit der Leistung meiner Mannschaft in den vergangenen Spielen war ich überhaupt nicht einverstanden, auch wenn wir die alle gewonnen haben." Morgen spielt Vorst bei der Reserve des VdS Nievenheim, die aktuell auf dem 13. Rang liegen. Bei den Sportfreunden fallen unter anderem Kapitän Ömer Öztürk und Alain Thapa aus. "Auch wenn uns viele Spieler fehlen, wir versuchen das Beste aus der Situation zu machen", sagt Steinbach, der die Sportfreunde in der vergangenen Spielzeit vor der DJK Hoisten in die Kreisliga A geführt hatte. Des Weiteren spielen: Aufsteiger SVG Grevenbroich trifft zu Hause auf den Tabellenvierten BV Wevelinghoven. Die DJK Novesia spielt gegen die SVG Weißenberg. Der in dieser Saison erst einmal siegreiche Tabellenletzte SC Grimlinghausen (3:2 am sechsten Spieltag gegen die SG Kaarst II) empfängt den ehemaligen Landesligisten 1. FC Grevenbroich-Süd und der Tabellenelfte VfR Büttgen reist zum Kellerkind nach Delrath.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Hackenbroich will den Anschluss halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.