| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Korschenbroich bleibt sieglos im Tabellenkeller

Korschenbroich. Langsam wird's eng für den TV Korschenbroich in der 3. Handball-Liga West: Nach drei Spieltagen ist der Vorjahresfünfte immer noch sieglos, nach der 22:28-Niederlage (Halbzeit 7:11) beim Longericher SC droht mit Blick auf das Gastspiel von Titelverteidiger Leichlinger TV am Freitagabend (23., 20 Uhr) in der Waldsporthalle ein veritabler Fehlstart für die Schützlinge von Trainer Ronny Rogawska.

Der eilt im Moment von einer Baustelle zur nächsten. War es angesichts von 71 Gegentreffern in den ersten beiden Saisonspielen die Abwehr, die dem Dänen Sorgenfalten auf die Stirn trieb, ist es nun der Angriff. "Auch wenn wir heute 28 Gegentreffer kassiert haben, war ich mit der Deckungsleistung sehr zufrieden", stellte Rogawska fest, "doch mit 22 eigenen Treffern kannst du eine solche Partie sicherlich nicht gewinnen. Hier müssen wir unsere Chancen effektiver nutzen und unsere Fehlerquote minimieren."

In der Tat mussten die Gäste einen Großteil ihrer Gegentreffer durch Longericher Gegenstöße hinnehmen. "Wir haben rund 12 oder 13 Treffer durch Siebenmeter und Gegenstöße kassiert. Im gebundenen Angriffsspiel kam Longerich zu wenig Torerfolgen", sagte Rogawska. Trotzdem fanden die Korschenbroicher nie richtigen Zugriff auf die Partie, lagen nur ein Mal, beim 6:5 durch Michel Mantsch (18.) in Führung. "In der Schlussphase der ersten Halbzeit sind uns dann wieder einige technische Fehler unterlaufen. So konnte sich Longerich bis zur Pause weiter absetzen", wusste Rogawska zu angesichts des 11:7-Pausenstandes zugunsten der Hausherren zu berichten.

Näher kam der TVK, der weiter auf die verletzten Markus Neukirchen und Felix Krüger verzichten musste, auch im zweiten Durchgang nicht mehr heran, "weil wir unsere Überzahlspiele nicht nutzen konnten", analysierte der Trainer. Kleiner Lichtblick für ihn: In der zweiten Halbzeit feierte Henrik Schiffmann sein Comeback nach Kreuzband-Operation und steuerte zwei Treffer für die Korschenbroicher bei, die erneut in Michel Mantsch (9/1) ihren erfolgreichsten Torschützen hatten. Kurios: Michael Wittig, mit dem der Mittelmann des TVK in einer WG in Köln lebt, traf mit fünf Toren für den Longericher SC am häufigsten.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Korschenbroich bleibt sieglos im Tabellenkeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.