| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Korschenbroich will die "Negativspirale umdrehen"

Korschenbroich. Aus anderthalb Jahrzehnten als Spieler in der Ersten und Zweiten Liga kennt sich Ronny Rogawska in den Köpfen von Handballern bestens aus. Deshalb sieht der Trainer des TV Korschenbroich durchaus die Gefahr, dass der eine oder andere seiner Schützlinge die morgige Aufgabe gegen den ATSV Habenhausen (19.30 Uhr, Waldsporthalle) auf die leichte Schulter nehmen könnte: "Die denken vielleicht: Wir haben beim Tabellenführer ein sehr gutes Spiel gemacht, da werden wir den Tabellenletzten auf jeden Fall schlagen", sagt der Däne.

Deshalb haben er und der Sportliche Leiter Kai Faltin sich die Mannschaft gleich im ersten Training nach der 28:33-Niederlage im Niederrhein-Derby bei der HSG Krefeld zur Brust genommen. Und ihr klar gemacht, "dass es Zeit ist, die Negativspirale umzudrehen", sagt Rogawska mit Blick auf die drei Niederlagen in Folge, die den TVK ins Mittelfeld der 3. Liga West haben zurückfallen lassen. Seine Erkenntnis: "Ständig zu meckern bringt als Trainer nichts." Deshalb habe er "an den Willen und den Ehrgeiz" seiner Schützlinge appelliert, "als Mannschaft ein Zeichen zu setzen."

Dumm nur, dass dabei morgenAbend nicht alle mitmachen können. Zwar sind Rechtsaußen Mathias Deppisch (Mittelohrentzündung) und Kreisläufer Dennis Backhaus (Fingerverletzung) wieder in den Kader zurückgekehrt, dafür verstärkt Markus Neukirchen die Fraktion der Langzeitverletzten um Henrik Schiffmann und Nicolai Zidorn: Er schied in Krefeld nach einer Viertelstunde mit einem Teilabriss der Sehne unter dem Fuß aus, Rogawska fürchtet, "dass er uns erst wieder Ende Januar weiterhelfen kann." Doch Jammern ist seine Sache nicht, und das, obwohl der 2,04 Meter lange Schlaks eine wesentliche Rolle im Deckungsverbund spielt: "Mit Tom Wolf, Dennis Backhaus und Antoine Baup habe ich drei Mann für seine Position", sagt Rogawska, "und wenn das nicht klappt, können wir immer noch unsere alte 3-2-1-Deckung spielen". Der Mann kennt sich aus.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Korschenbroich will die "Negativspirale umdrehen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.