| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK wird Vierter bei eigenem Turnier

Lokalsport: TVK wird Vierter bei eigenem Turnier
Gertjan Bongaerts war mit insgesamt neun Treffern - sieben gegen Leichlingen - einer der erfolgreichsten Torschützen der Korschenbroicher. FOTO: Michael Jäger
Korschenbroich. Essen holt Titel beim hand.ball.herz.club-Turnier, Korschenbroich unterliegt Krefeld und Leichlingen. Von Sophie Rhine

Rund 350 Zuschauer fanden ihren Weg in die Korschenbroicher Waldsporthalle und sahen mit TuSEM Essen einen neuen Sieger bei der zweiten Auflage des hand.ball.herz.club-Turniers. Gastgeber TV Korschenbroich musste sich gegen beide Ligakonkurrenten deutlich geschlagen geben und landete auf Platz vier.

"Das war heute ein Turnier mit Licht und Schatten", lautete das Fazit von Coach Ronny Rogawska nach den beiden Niederlagen seiner neuen Truppe. "Im ersten Spiel haben wir es nach einem schwachen Beginn eigentlich gut gemacht, ich habe deutliche Fortschritte gegenüber den letzten Testspielen gesehen." Die Leichlinger erwischten allerdings den deutlichen besseren Beginn und setzten sich direkt ab - 10:17 lagen die Korschenbroicher zur Pause bereits hinten. Den zweiten Durchgang konnten sie dann allerdings ziemlich ausgeglichen gestalten und den Rückstand konstant halten. Trotz des Ergebnisses von 27:34 war Rogawska zufrieden: "Die Abwehr ist gut zurückgekommen und auch nach vorne wurde einiges umgesetzt, was wir in der Woche einstudiert haben. Auch die Einstellung und der Kampfgeist haben gestimmt."

In der Neuauflage des Vorjahresfinals revanchierte sich Zweitligist Essen mit 24:22 für die Niederlage gegen Krefeld. Somit standen dem TVK im Spiel um Platz drei viele bekannte Gesichter gegenüber, mit Max Zimmermann, Michel Mantsch und Henrik Schiffmann spielten gleich drei Spieler, die vergangene Saison noch im Korschenbroicher Trikot aufgelaufen sind. Wieder hatten die Hausherren von Beginn an das Nachsehen, der HSG Krefeld gelang ein Start nach Maß und bereits nach sieben Minuten führte sie mit fünf Toren Vorsprung, der bis zur Pause auf 18:11 ausgebaut werden konnte. Anders als gegen Leichlingen kamen die Korschenbroicher aber auch im zweiten Durchgang nicht wirklich ins Spiel, vorne fehlte die Geduld und die letzte Genauigkeit und hinten waren die Räume für die Krefelder oft zu groß. "Wir haben leider unsere Galligkeit verloren", kommentierte Ronny Rogawska das zweite Duell unzufrieden. "Wir haben nicht mehr als Kollektiv gespielt, aber gerade das wird für uns in dieser Saison entscheidend sein." Das Ergebnis von 21:33 war für den Coach eher nebensächlich: "Es geht mir momentan nicht um Ergebnisse, auch wenn wir uns gewünscht hätten, die Partie offener gestalten zu können. Im Training macht die Mannschaft Fortschritte, wir haben uns mehr vorgenommen und konnten gegen Krefeld nicht viel davon umsetzen", bemängelte der Trainer.

Der Trainingsplan für die kommende Woche steht: "Wir werden die Intensität erhöhen, aber eigentlich das Programm von letzter Woche noch mal wiederholen und vertiefen", sagte Rogawska. "Am Wochenende stehen wieder mehrere Spiele an, das wird hart, aber da wollen wir wieder Fortschritte im Vergleich zur zweiten Halbzeit gegen Leichlingen sehen." Er hat Vertrauen in sein junges Team: "Wir müssen die jugendliche Frische bewahren und dürfen uns nicht durch die Ergebnisse entmutigen lassen. Wir haben noch einiges zu tun, aber es geht voran und wir haben ja auch noch ein paar Wochen Vorbereitung vor uns."

Im Endspiel des Turniers trafen der Leichlinger TV und TuSEM Essen aufeinander. Nach zwischenzeitlich deutlicher Führung gewann der Zweitligist nur knapp mit 29:28.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK wird Vierter bei eigenem Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.