| 00.00 Uhr

Lokalsport
Uedesheim, Kaarst und TuS starten perfekt

Rhein-Kreis. Bezirksliga: Gnadental verliert die Auftaktpartie, der SC Kapellen II lässt es gegen Willich krachen. Von Patrick Radtke

Mit der SG Kaarst sowie dem TuS Grevenbroich starten zwei Mannschaften perfekt in die Bezirksliga-Saison, die auch schon in der vergangenen Saison oben mitgemischt haben. Zu ihnen gesellen sich der bisher überzeugende Landesliga-Absteiger SV Uedesheim sowie etwas überraschend der SV Lürrip. Am zweiten Spieltag waren die Vereine aus dem Rhein-Kreis sehr erfolgreich und untermauerten ihre Ansprüche in der Liga.

TuS Grevenbroich - TSV Bayer Dormagen 1:0. Das Topspiel des Spieltags entschied der TuS Grevenbroich für sich. Die Mannschaft von Trainer André Theißen siegte durch Lars Fassbender, der per ganz spätem Foulelfmeter in der 88. Minute zum vielumjubelten Sieg traf. "Wir nehmen die drei Punkte gerne mit. Wir müssen allerdings sagen, dass Dormagen die klareren Chancen hatte und wir uns heute über eine Niederlage nicht hätten beschweren dürfen", sagte Theißen. Bei der entscheidenden Situation wurde Grevenbroichs Unruheherd Tim Allroggen im Strafraum heruntergezogen und ermöglichte somit den perfekten Start mit sechs Punkten aus zwei Partien. "Trotz des Sieges war es ein Unterschied von Tag und Nacht im Vergleich zur vergangenen Partie gegen Meerbusch. Wir haben Dormagen viel zu viel Räume gegeben und nicht das gespielt, was wir uns vorgestellt haben. Der TSV hat es dann aber auch gut gemacht und immer gefährlich in die Schnittstellen gespielt, so dass sie zwei, dreimal alleine vor unserem Tor standen", so Theißen.

DJK Gnadental - TSV Meerbusch II 1:2. Auch in Gnadental sorgte ein Strafstoß in den Schlussminuten für die Entscheidung, zum Missfallen der DJK. Der Neusser Verein, der vergangene Saison dem Abstieg in die Kreisliga A nur ganz knapp entkommen ist, in der Sommerpause aber mit vielen namhaften Neuzugängen auf sich aufmerksam machte, ging in der 60. Minute durch Daniel Gohr in Führung, der eine Flanke von Tim Tenten per Kopf über die Linie drückte. Beim Ausgleich fehlte der Hintermannschaft der Gnadentaler die Konsequenz, den Ball zu klären - Niklas von der Warth nutzte die Unruhe aus. Danach wurde das Spiel hektischer. Zwei Minuten vor Schluss flog Maik Ferber nach einem angeblichen Wortgefecht mit dem Meerbuscher Torwart mit Gelb-Rot vom Platz, ehe Bojan Katic in der Nachspielzeit einen berechtigten Elfmeter zum Sieg für Meerbusch verwandelte. "Wir haben nun zwar keinen guten Start hingelegt, sind aber zufrieden. Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften, in dem auch wir hätten gewinnen können", sagte DJK-Trainer Jörg Ferber.

SC Kapellen II - VfL Willich 5:0. Pflichtaufgabe mit Bravur gelöst - so lautet das Fazit des SC Kapellen nach dem nie gefährdeten Erfolg gegen harmlose Willicher. Schon in der siebten Minute eröffnete Mario Stübben den Torreigen, den er in der 77. Minute mit seinem dritten Treffer auch selbst beendete. "Es war nicht alles Gold, was glänzt, aber der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Jedoch kommen in den nächsten Partien auch andere Gegner", so SCK-Coach Thorsten Müllers.

Sportfreunde Neuwerk - SV Uedesheim 1:5. Die Gäste vom SV Uedesheim dominierten von Beginn an die Partie und lagen schon nach zehn Minuten durch Treffer von Mo Salou und Hussein Hammoud sicher in Front. "Wir haben direkt das Heft in die Hand genommen und hatten Chancen im Minutentakt. Das 4:0 zur Halbzeit war für Neuwerk noch schmeichelhaft", war SVÜ-Trainer Guido Kopp begeistert. Dennoch wollen die Neusser noch nicht optimistisch in die Zukunft blicken: "Wir gucken von Spiel zu Spiel. Wir werden schon noch früh genug eins auf die Nuss bekommen", so Kopp.

SC Schiefbahn - SG Kaarst 0:2. "Wir haben nicht gut gespielt, aber trotzdem gewonnen", war Kaarsts Übungsleiter Dirk Schneider nicht ganz zufrieden mit der Partie seiner Schützlinge. Nachdem Michael Hausdörfer eine Ecke von Alexander Cule früh in der Partie zur Führung einköpfte, kamen auch die Schiefbahner zu ein, zwei Möglichkeiten. Spätestens nach dem zweiten Treffer durch Sascha Pisale war die Partie jedoch entschieden. "Da haben wir einige Chancen ausgelassen und waren dem dritten Tor sehr nah", so Schneider.

Außerdem spielten: Blau-Weiß Meer - Holzheimer SG 1:2.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Uedesheim, Kaarst und TuS starten perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.