| 00.00 Uhr

Lokalsport
Uedesheim verpasst den Aufstieg

Uedesheim. Die A-Jugend muss sich Straelen im Entscheidungsspiel geschlagen geben. Von Felix Strerath

Die A-Jugend des SV Uedesheim hat den Aufstieg in die Niederrheinliga verpasst. Das Entscheidungsspiel um den Einzug in die zweithöchste Spielklasse verlor die Mannschaft von Trainer Andreas Drobysz mit 0:2 (0:1) gegen den SV Straelen.

Ohne Kapitän Tom Gilgen und Mike Figueiredo musste Uedesheim zum finalen Match in Oberhausen anreisen. Schon die gesamte Qualifikation über fehlten immer wieder wichtige Stützen der Neusser. Im Schatten des "CentrO" sollte die Partie dann auch nicht ohne Probleme starten. Schon nach zehn Minuten verletzte sich Linksverteidiger Moritz Eggenkämpfer und musste später mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Kurz darauf gelang den Straelenern dann der Führungstreffer. Wie schon gegen Solingen verteidigte Uedesheim bei Ecken schlecht und kassierte durch Maik Hemmers das 0:1. "Nach dem Gegentor sind wir besser geworden und haben uns unsere Chancen erarbeitet", so Drobysz. Doch eine Unterbrechung in der 30. Minute wegen eines Unwetters mit Hagel und dann die kurz darauf folgende Halbzeitpause störten den Spielfluss. Uedesheim versuchte in Hälfte zwei noch mal alles, doch ein Tor gelang dem SV nicht. Stattdessen konterte Straelen clever und setzte in der 86. Minute durch Sven van Bühren den Schlusspunkt.

"Natürlich ist das bitter für uns, aber ich muss zugeben, Straelen war den Tick besser als wir", ist Drobysz ehrlich zu sich selbst und fügt an: "Es tut mir leid für die Jungs." Das Ausscheiden von Uedesheim bedeutet auch gleichzeitig, dass in der kommenden Spielzeit keine Auswahl aus dem Rhein-Kreis Neuss in der A-Junioren Niederrheinliga vertreten sein wird. In der B-Jugend ist Dauergast Kapellen mit dabei, in der C-Jugend begleitet den SCK in dieser Saison die Überraschungsmannschaft des TuS Reuschenberg. Für die Uedesheimer Jungs geht es nun wieder in die Leistungsklasse. "Dort fehlt bei den Gegnern die Qualität", klagt Drobysz, allerdings freut er sich auf Kapellen: "Es ist schön, einen Gegner dabei zu haben, mit dem man sich messen kann." Zudem kündigt der Coach an, die Niederrheinliga wieder ins Auge zu fassen: "Wir werden nicht aufgeben und es wieder versuchen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Uedesheim verpasst den Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.