| 00.00 Uhr

Lokalsport
US-Profi gibt NEW' Elephants einen Korb

Lokalsport: US-Profi gibt NEW' Elephants einen Korb
Bei der 71:82-Heimniederlage der Elephants gegen Münster im Januar waren sie noch Gegner: Gerrell Martin (l.) und Marko Boksic (r.) FOTO: Meyer-Boudnik
Grevenbroich. Charles Marquardt bleibt nun doch in New York, Basketball-Regionalligist verpflichtet Gerrell Martin. Von Dirk Sitterle

Das gab's bei den NEW' Elephants auch noch nicht. Bereits vor dem ersten Sprungball war der Basketball-Regionalligist aus Grevenbroich dazu gezwungen, seinen US-Import auszutauschen: Für Charles Marquardt ist Gerrell Martin gekommen. Eine Aktion, die selbst den ansonsten so coolen Manager Hartmut Oehmen Nerven kostete: "Das ist einer der krassesten Transfers, den ich je erlebt habe."

Dabei schien alles wunderbar geregelt: Marquardt, den Oehmen in New York persönlich auf Herz und Nieren geprüft hatte, sollte gemeinsam mit den aus dem nahen Wilmington (Delaware) stammenden Zwillingen Marcus und Malcolm Delpeche im Flieger sitzen. Doch rund 40 Minuten vor dem Abflug erreichte Oehmen die Nachricht, dass sein bereits im Mai verpflichteter Aufbauspieler nicht am Check-in-Schalter erschienen war. Um 23.10 Uhr deutscher Zeit hatte er den 22-Jährigen dann am Telefon. "Als er mir sagte, dass er sich die Sache doch anders überlegt habe, bin ich erstmal für eine Viertelstunde laut fluchend durch die Wohnung gerannt", verrät Oehmen. Was den inzwischen von einem Agenten vertretenen US-Boy zu seinem Rückzieher bewogen haben könnte, ist ihm immer noch schleierhaft. Noch einen Tag vor dem geplanten Abflug habe er mit seinen nun doch nicht zukünftigen Teamkollegen Farid Sadek und Simon Bennett gechattet. Uns aus einem langeren Brief seiner Mutter wisse er außerdem, "dass die Koffer schon gepackt waren." Immerhin hat Marquardt die Kosten für das nicht genutzte Flugticket übernommen.

Als der erste Ärger verraucht war, machte sich Oehmen ans Werk. Noch in der Nacht verpflichtete er in Gerrell Martin einen neuen Profi aus Übersee. "Bis 4 Uhr am Morgen war das Ding durch." Der 24-Jährige, in der abgelaufenen Saison für den Regionalliga-Vizemeister UBC Münster im Einsatz, hatte schon vor der Saison auf der Kandidatenliste der Elephants gestanden. Oehmen: "Er gehörte zur Top 10, ist einer meiner Facebook-Freunde." Bereits fünf Tage später war der 1,90 Meter große "Combo Guard" in Grevenbroich - inzwischen ist sein neuer Coach sogar der festen Überzeugung, "dass wir uns mit ihm letztlich verbessert haben. Er ist megafit, sein Ballhandling top und er verteidigt herausragend." Zudem könnte sich der ursprünglich an einem Engagement in der 2. Liga interessierte New Yorker als echter Krieger erweisen, hofft Oehmen: "Er ist in der Bronx aufgewachsen, hat an der Long Island University in Brooklyn Basketball gespielt - er weiß, seine Ellenbogen einzusetzen, denn in dieser Stadt kriegst du nichts geschenkt."

Für Freude sorgen auch Marcus und Malcolm Delpeche, die an der Seite Martins bereits Düsseldorf erkundet haben und von Basti Becker demnächst ans Schützenfest in Grevenbroich herangeführt werden sollen. "Sie haben zwei Seiten", hat Oehmen schnell erkannt: "Abseits des Spielfeldes sind sie Everybody's Darling, aber kommt der Ball ins Spiel, eine absolute Urgewalt." Ihren Stammplatz in der Startformation der Elephants haben sie dennoch keineswegs sicher, denn Center Lennard Jördell hat in der Sommerpause hart an sich gearbeitet. "Er ist in einer überragenden körperlichen Verfassung", lobt der Coach den 26-Jährigen: "Er ist jetzt schnell, beweglich und groß." Für Oehmen steht mit Blick auf seinen zwar kleinen, aber athletisch ungemein gut aufgestellten Kader fest: "Das ist ein Fastbreak-Team!"

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: US-Profi gibt NEW' Elephants einen Korb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.