| 00.00 Uhr

Lokalsport
VdS Nievenheim macht in Viersen halbes Dutzend voll

Nievenheim. Vor der Partie des VdS Nievenheim gegen den 1. FC Viersen machten sich noch Sorgenfalten auf der Stirn von Thomas Bahr breit. Dies ist nach dem überragenden 6:0-Erfolg (Halbzeit 4:0) nun ganz anders. "Mit vier Punkten zum Saisonstart sind wir natürlich zufrieden. Alle haben sich gut eingebracht. Auch die, die uns aktuell aushelfen," zeigte sich der Übungsleiter begeistert vom Auftreten seiner Fußballer. Einen dieser Wasserträger, die eigentlich für die Zweitvertretung vorgesehen sind, hob Bahr besonders hervor: "Gerade Marvin Krumnack macht es super. Im ersten Spiel wurde er eingewechselt, nun hat er von Anfang an im zentralen Mittelfeld gespielt und sogar eine Vorlage gemacht".

Von Anfang an dominierten die Grün-Weißen. Bereits nach sechs Minuten war der aufgerückte Defensivspezialist Andreas Plödereder nach einem Standard von Kevin Scholz zur Stelle, vier Zeigerumdrehungen später stellte Scholz per Handelfmeter auf 2:0 und schoss sich mit seinem dritten Saisontor vorerst an die Spitze der Torjägerliste der Landesliga.

"Die frühe Führung spielte uns natürlich in die Karten. Wir hätten noch ein, zwei Tore mehr machen müssen. In der zweiten Hälfte haben wir dann einen Gang rausgenommen. Es war beeindruckend, wie dominant wir es runtergespielt haben", verteilte Bahr ein Lob an die gesamte Mannschaft.

Noch vor der Pause hatte erneut Andreas Plödereder für das 3:0 gesorgt, Kevin Scholz stellte im Duell mit Viersens Keeper den Pausenstand her. Der Sieg stand somit bereits nach 45 Minuten fest - auch wenn der VdS durch Alexander Hauptmann und Manuel Schulze noch nachlegte.

(pr-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VdS Nievenheim macht in Viersen halbes Dutzend voll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.