| 00.00 Uhr

Lokalsport
VdS Nievenheim verspielt eine 2:1-Führung

Rhein-Kreis. Landesliga: Trotz Vorsprung gibt es eine 2:3-Pleite. Auch Dormagen und Jüchen unterliegen erneut. Von Patrick Radtke

Die Fußball-Landesligisten kommen in dieser Saison einfach nicht auf die Beine. Erneut gab es für alle drei Vereine aus dem Kreis Niederlagen, auch wenn durch die Bank ein Remis möglich gewesen wäre. Während Jüchen immerhin weiterhin einen Platz über dem Strich liegt, ist die Lage bei Nievenheim und vor allem Dormagen noch bedrohlicher.

"Es ist schade und unbefriedigend, dass wir trotz zwei Heimtoren nicht gewinnen", haderte Thomas Bahr, Trainer des VdS Nievenheim, nach der 2:3-Niederlage gegen Union Nettetal. Schon zu Beginn schienen die Grün-Weißen zu wanken und waren in den ersten zehn Minuten nicht wirklich in der Partie. Doch dann übernahm der VdS das Heft des Handelns - den Treffer in dieser Phase machte jedoch Nettetal durch Andreas Kus. "Dann haben wir uns in der Pause hingesetzt und uns geschworen, noch was holen zu wollen", so Bahr.

Genau diesen Willen zeigte Nievenheim auch im zweiten Spielabschnitt. Angetrieben von Pierre Schnock, drehte der VdS die Partie zu seinen Gunsten. Erst staubte der Mittelfeldmotor nach einem Schuss von Alexander Hauptmann ab, dann setzte er seine Kollegen gut ein, so dass am Ende der in den vergangenen Wochen starke Marcus Buchen auf 2:1 stellte. Diese Führung hielt jedoch nicht lange: Einen Freistoß setzte Nettetals Blerim Rrustemi nur vier Minuten später in den Giebel, über die Außen fiel dann in der 79. Minute auch noch das 2:3. Bahr: "Wir wussten vorher, dass ihre Stärken beim Spiel über die Flügel liegen. Dennoch fiel so der dritte Treffer. Dann stehst du wieder mit leeren Händen da".

Auch der VfL Jüchen/Garzweiler unterlag knapp. Nach 90 Minuten hieß es im Heimspiel gegen den TSV Meerbusch II 1:2. Dabei zeigten beide Mannschaften in der ersten Hälfte eine klasse Partie. Thorben Schmitt vergab die größten Möglichkeiten. Per Freistoß traf er nur den Pfosten, im Duell mit dem gegnerischen Keeper scheiterte er. Doch im zweiten Spielabschnitt sorgte ein Fehlpass im Spielaufbau für das 0:1. Als Jüchen dann alles nach vorne warf, sorgte ein Meerbuscher Konter nach einer Ecke zum 0:2, als Tom Watollas Klärungsversuch weit vor dem Tor bei Meerbuschs Manuel Zander landete. Der Handelfmeter von Schmitt reichte nur noch zur Ergebniskosmetik. "Die Niederlage ist unverdient. Es war ein klassisches Unentschieden-Spiel. Doch sie bestrafen unseren ersten Fehler direkt", sagte Jüchens Trainer Sebastian Muyres. Weiter geht es schon am Mittwochabend (19.30 Uhr) beim DSC Düsseldorf.

Der TSV Bayer Dormagen wartet weiter auf den ersten Sieg. Gegen den VSF Amern gab es schon die neunte Niederlage. Dabei zeigte der TSV aber immerhin mal wieder Gegenwehr und kam nach einem Heber von Marius Frassek über den weit vor dem Tor stehenden VSF-Torwart in der ersten Halbzeit zum 1:1-Ausgleich. Doch individuelle Fehler sorgten im zweiten Spielabschnitt für den schnellen 1:3-Rückstand. Zwar kam der TSV durch Bek Osaj noch einmal heran, am Ende stand jedoch die erneute Pleite. "Das Ergebnis ist echt schade. Heute gibt es keinen Grund, böse zu sein. Natürlich würden wir gerne mal belohnt werden, aber unterm Strich schaffen wir es, wieder in die richtige Richtung zu gehen. Wäre das Spiel zehn Minuten länger gegangen, hätten wir den Ausgleich noch geschafft", bilanzierte Dormagens Co-Trainer Frank Lambertz.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VdS Nievenheim verspielt eine 2:1-Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.