| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verkehrte Volleyball-Welt bei Teams der DJK Rheinkraft

Neuss. Die Zweitvertretung der Neusserinnen eilt von Sieg zu Sieg, während die "Erste" nur langsam in Tritt kommt. Von Hendrike Gierth

Erst am sechsten Spieltag hat es die DJK Rheinkraft Neuss II als Aufsteiger in der Volleyball-Verbandsliga erwischt: Gegen den SV Bayer Wuppertal kassierte das Team von Trainer Carsten Weißphal mit 1:3 (17:25, 25:17, 25:27, 20:25) seine erste Saisonniederlage.

Dabei ist der Begriff Reserve eigentlich nicht ganz richtig, denn nach fünf Siegen in Folge - darunter den im vereinsinternen Duell mit der eigenen "Ersten" - hat die Zweitvertretung in der Vereinswertung klar die Nase vorne. Während der starke Aufsteiger momentan auf Rang drei in der Tabelle liegt, kommt die Truppe von Trainer Andreas Mehren erst jetzt so richtig in Fahrt, hat als Tabellenachter inzwischen drei Siege auf ihrem Konto. Die Reserve startete mit fünf Siegen, gegen die eigene "Erste" (3:1), DT Ronsdorf (3:2), VC Essen-Borbeck II (3:0), TuS Lintorf (3:0) und TSV Weeze (3:2), ehe sie nun am sechsten Spieltag auswärts gegen Bayer Wuppertal die erste Saisonniederlage einstecken musste. "Mit so einer Bilanz hätte wir nie im Leben gerechnet", gibt Weißphal erstaunt zu, "aber das Team ist richtig gut zusammengewachsen und der Teamgeist sowie der Wille, den Ball in der Abwehr zu holen, sind bis dato ungebremst."

Die Erstvertretung verlor zum Auftakt das vereinsinterne Duell und gegen DT Ronsdorf (0:3), gewann danach gegen Lintorf (3:1), Weeze (3:1) und Bayer Wuppertal (3:2), ehe es jetzt eine 0:3-Niederlage (22:25, 13:25, 19:25) gegen den Tabellenführer STV Hünxe gab.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verkehrte Volleyball-Welt bei Teams der DJK Rheinkraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.