| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verletzungspech grämt die Vikings

Rhein-Kreis. Handball: Johnen und Thomas fallen aus. Dormagen unterliegt Leichlingen.

Das überaus souverän mit 22:18 (Halbzeit 11:3) gewonnene Testspiel gegen den Drittligisten HSG Krefeld nutzte Handball-Zweitligist HC Rhein Vikings nicht nur, um am gebundenen Angriffsspiel zu arbeiten, sondern vor allem dazu, das Verständnis zwischen Thomas Bahn und Teo Coric in der Abwehr zu optimieren. Denn weil Bennet Johnen und Heider Thomas verletzt sind, bildet dieses Duo nun den Innenblock des Aufsteigers.

Johnen hatte sich am Donnerstag im Duell mit Rekordmeister THW Kiel (27:35) eine Blessur im Bereich des Lendenwirbels zugezogen und könnte, falls er unters Messer muss, bis zu drei Monate ausfallen. Thomas erlitt im Zweikampf mit dem Kieler Nikola Bilyk einen Muskelfaseriss im Trizeps, sein Coach Ceven Klatt hofft indes, dass der 28-Jährige zum Ligastart am 27. August wieder einsatzfähig ist. Gegen Krefeld funktionierte der neue Innenblock, "aber auch Niklas Weis und Christian Hoße auf den Halbpositionen haben in der Abwehr gemeinsam mit Torhüter Vladimir Bozic richtig starke Arbeit abgeliefert", sagte der Trainer.

Am Wochenende (11. bis 13. August) sind die Vikings beim Turnier um den VM-Cup des TSV Bayer Dormagen im Einsatz. Der Drittligist unterlag im Testspiel dem Ligarivalen Leichlinger TV daheim mit 35:37 (17:16) - eine Niederlage, die Trainer Ulli Kriebel nach zweiwöchiger Konzentration aufs Athletiktraining als durchaus vermeidbar einstufte. Letztlich hätten einfache Fehler zu vermeidbaren Gegentoren geführt. "Aber das ist sicher nicht dramatisch. Wir werden weiter an der 6:0-Abwehr arbeiten. Heute gab es noch gewisse Abstimmungsprobleme." Zufrieden zeigte er sich indes mit der Angriffsleistung. "35 Treffer sind ja nicht schlecht." Zumal in den bei der U19-Weltmeisterschaft in Georgien beschäftigten Jugend-Nationalspielern Lukas Stutzke und Eloy Morante Maldonado, dem noch geschonten Neuzugang Daniel Eggert sowie Jonathan Eisenkrätzer (stieg erst gestern wieder ins Training ein) einige Rückraumkräfte fehlten.

Gegen Leichlingen spielten für Bayer: Boeick, Broy (31.-52.) im Tor; P. Hüter, Jagieniak, Krefting, Brüren (14/6), I. Hüter (3), Linnemannstöns (5), Kübler (4), Carvalhais (2), Pyszora, Hüfken (2), Wieling (5).

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verletzungspech grämt die Vikings


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.