| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB und Teutonia starten mit wilden Auftaktsiegen

Rhein-Kreis. In der Mönchengladbacher/Viersener Kreisliga A hat der VfB Korschenbroich am ersten Spieltag ein irrsinniges Spiel gegen Rot-Weiß Hockstein mit 4:3 (0:1) gewonnen. "Das war einfach nur verrückt", fand Trainer Andre Dammer. Zaki Scherzad (9.) und Timo Schake (68.) hatten Hockstein gegen einen bis dahin nicht guten VfB mit 2:0 in Führung geschossen, ehe das Spektakel begann: Mit einem Traumfreistoß aus fast 30 Metern markierte der eingewechselte Kevin Schuh den Anschluss. "Das hat bei uns den Mut geweckt" sagte Dammer. Schuh glich per Elfmeter aus (80.), Kapitän Marcel Fabian traf zum 3:2 (85.). Nachdem Pierre Heymanns in der 93. Minute zum 3:3 traf, holte der VfB mit einem letzten Angriff noch einen Freistoß heraus. Trainersohn Marcel Dammer schweißte den Ball in Minute 94 zum Siegtor ins Netz.

Torreich, wenn auch deutlich unausgeglichener, ging es auch bei Teutonia Kleinenbroich zu. Der SC schlug den KFC Welate Roj mit 6:0 (2:0). "Das war richtig gut und hochverdient, ich bin sehr zufrieden", sagte Trainer Norbert Müller. Nachdem Torwart Sebastian Schmitz eine Großchance der Gäste vereitelte, traf Philipp Richter auf der Gegenseite zur Führung (29.), Tobias Brodka erhöhte prompt (32.). "In der zweiten Hälfte war es dann einfach, weil der Gegner auf Dreierkette umgestellt hat. Das hätten sie gegen uns nicht machen sollen", fand Müller. Patrick vorn Hüls (55.), zweimal Richter (64./79. Foulelfmeter) und Daniel Markwica (77.) waren erfolgreich.

(pas-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB und Teutonia starten mit wilden Auftaktsiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.