| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfR Büttgen skatet erneut aufs Podest

Büttgen. Beim Westdeutschen Speedskating Cup erzielten die Büttgener wieder zahlreiche Top-Resultate. Von Sophie Rhine

Auch bei der 5. Station des Westdeutschen Speedskating Cups belohnten sich die Speedskater des VfR Büttgen wieder für ihre Mühen und konnten fünf Top Ten Plätze im Gesamtklassement sowie vier Podestplätze in der Alterklassenwertung ergattern.

"Wir haben uns schon immer gefragt, wie fahrbar der Kurs wohl im Regen ist", waren sich die Sportler nach dem Rennen einig. Denn bisher hatten die Speedskater im niedersächsischen Lechtingen immer Glück mit dem Wetter gehabt, doch diesmal flutete ein Unwetter 20 Minuten vor dem Start große Teile der sechs Kilometer langen Strecke - diese hatte neben einer 120 Grad Kurve am Ende der Start-/ Zielgeraden auch noch einen steilen Anstieg zu bieten. So wechselten manche Fahrer noch schnell auf Regenrollen, andere blieben bei ihrem gewohnten Equipment. Komplett richtig lag aber letztendlich keiner, denn nach zwei der fünf zu fahrenden Runden trocknete die Fahrbahn dank Wind und Sonnenschein wieder fast vollständig.

Das beste Ergebnis bei den Frauen erzielte Silke Zimmermann: Mit Platz vier im Gesamteinlauf verpasste sie nur knapp einen Platz auf dem Treppchen, gewann aber souverän ihre Altersklasse AK40. Den zweiten Rang in der Altersklasse sicherte sich Teamkollegin Britta Becker, die als Siebte ins Ziel fuhr. Auch noch unter die besten Zehn schaffte es Laura Sopalla, die als Neunte die Ziellinie überquerte und sich damit den vierten Rang in der AK30 holte. Dagmar Grob beendete das Rennen auf Platz 15.

Die Herren des VfR standen ihren Vereinskolleginnen in nichts nach: Andreas Lichtenstein und Lars ter Veer setzten sich von Beginn an in der Spitzengruppe fest und blieben dort auch bis zum Endspurt. Im finalen Zielsprint hatten die Beiden dann allerdings kein Glück mehr und belegten "nur" Platz sechs und neun. "Eigentlich ausgezeichnete Platzierungen, allerdings wäre heute noch mehr drin gewesen", kommentierte Lichtenstein das Rennen. Im fünften Rennen des Cups konnte er allerdings zum fünften mal die AK 50 für sich entscheiden. Auch Friedrich Ernst (AK70) gewann seine Altersklasse. Die weiteren Finisher aus den Büttgener Reihen waren Niko Bakschies (Platz 15), Reiner Schubert (39), Sebastian Grob (72), Andreas Hagen (83), Jürgen Hassemer (92) und Frank Wieck (95).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfR Büttgen skatet erneut aufs Podest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.