| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball: TSV steht als zweiter Absteiger fest

Dormagen. Die Chance, die Klasse zu halten war zuletzt nur noch gering, nun haben die Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen Gewissheit: Sie steigen nach nur einem Jahr wieder aus der Regionalliga ab. Nach der 0:3-Niederlage (17:25, 18:25, 18:25) am Samstag beim PTSV Aachen konnten die Dormagenerinnen aus eigener Kraft die Klasse nicht mehr halten, als dann wenige Stunden später die Nachricht die Runde machte, dass die SG Werth/Bocholt beim Detmolder TV mit 3:2 gewonnen hat, war der Abstieg besiegelt. Neben der Enttäuschung waren aus dem Lager des TSV aber auch kämpferische Töne zu hören: "In der neuen Saison werden wir alles daran setzen, um direkt wieder aufzusteigen", sagte Mittelblockerin Gesine Krug, "zudem wollen wir jetzt am kommenden Samstag noch mal ein tolles Spiel abliefern und uns so bei unseren Fans bedanken."

In Aachen gelang das den TSV-Mädels nicht: Abgesehen vom zweiten Satz, in dem sich die Dormagenerinnen zwischenzeitlich einen Drei-Punkte-Vorsprung erarbeiteten, lagen die Gäste aus der Chemiestadt immer zurück, kamen nie auch nur in die Nähe eines Satzgewinns. Und das lag vor allem an zwei Dingen: Zum einen an einer starken Aachener Mannschaft, die besonders in der Abwehr eine grandiose Vorstellung ablieferte, und zum anderen an der eigenen hohen Fehlerquote. Ein ums andere Mal landeten Angriffe im Netz oder knapp im Aus, während die Aachenerinnen bei einigen Netzrollern auch noch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatten.

Als Saisonfazit bleibt abschließend festzuhalten, dass der TSV durchaus das Potenzial hatte, die Liga zu halten, das allerdings nur zu selten abrufen konnte. So ist der direkte Abstieg zwar enttäuschend, aber folgerichtig.

(HGi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball: TSV steht als zweiter Absteiger fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.