| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball: TSV steht auf einem Abstiegsplatz

Dormagen. Bittere Schlappe für den TSV Bayer Dormagen: Aufgrund von Krankheiten und Verletzungen nur zu neunt zum Kellerduell beim SC Union Lüdinghausen angereist, mussten die Regionalliga-Volleyballerinnen nach der 1:3-Niederlage (-16, +18, -14, -11) am gestrigen Abend den direkten Konkurrenten in der Tabelle vorbeiziehen lassen und stehen nun zum ersten Mal in dieser Saison auf einem direkten Abstiegsplatz.

"Das hatten wir uns so nicht vorgestellt", bilanzierte Trainer Peter Fischer die Vorstellung seiner stark ersatzgeschwächten Schützlinge, "aber wir konnten die ganzen Ausfälle nicht kompensieren." Schließlich waren unter den neun spielfähigen Akteurinnen zwei, die angeschlagen in die Partie gingen, sowie zwei, die wegen Erkrankungen unter der Woche nicht trainiert hatten. "Und das hat man ihnen auch angemerkt", so der Trainer.

Gegen einen solide, aber keineswegs überragend spielenden Gastgeber offenbarten die Dormagenerinnen vor allem Probleme in der Annahme. Zuspielerin Mareen Müller, noch dazu nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte, hatte auf sich allein gestellt einen schweren Stand, auch bei ihren Nebenleuten lief gestern nur wenig zusammen.

Das Fatale an der Sache: "Die nächsten Aufgaben werden eher noch schwieriger", sagt Fischer mit Blick auf die kommenden zwei Heimspiele gegen den Tabellenzweiten SSF Fortuna Bonn (Samstag, 19 Uhr) und eine Woche später gegen die SG Werth/TuB Bocholt (7.), bevor es nach einer dreiwöchigen Pause zum Schlusslicht SC Hennen nach Iserlohn (12. März, 18 Uhr) geht. Sein "Aber wir lassen die Köpfe nicht hängen" klingt da nicht gerade optimistisch.

(HGi/-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball: TSV steht auf einem Abstiegsplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.