| 00.00 Uhr

Volleyball
Volleyball-Turnier in Zons mit hochkarätiger Besetzung

Dormagen. TSV richtet zum ersten Mal den WVV-Cup der U 16 aus. Von Hendrike Spaar

Gut, dass die meisten Anbieter von Mobiltelefonverträgen längst eine Flatrate im Programm haben, sonst gäbe es im Hause Radomski wohl bei der Abrechnung für den Monat März ein ganz böses Erwachen. "Ich habe in den vergangenen Wochen Hunderte Telefonate geführt und E-Mails beantwortet", sagt Peter Radomski. Und das wird sich auch bis morgen Abend nicht ändern - gemeinsam mit seinem Stellvertreter Robby Sanders und einem Team unermüdlicher Helfer stemmt der Sportliche Leiter der Volleyballabteilung des TSV Bayer Dormagen das größte Event, das die Volleyballer bisher ausgerichtet haben.

Heute und morgen sind nämlich die besten U 16-Volleyballerinnen Deutschlands im Heidestadion in Zons zu Gast - spielen mit den Landesauswahlen aus Brandenburg, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und NRW in zwei Gruppen den WVV-Cup 2015 aus. "Einige der Mädels spielen schon in der 2. Bundesliga - das Niveau dürfte somit richtig hochklassig sein", sagt Radomski. Komplettiert wird das hochkarätige Feld von einem Team von Salon Viesti aus Finnland und einer Auswahl des Ausrichters. "Für unsere Mädels ist das ein absolutes Highlight", sagt Radomski, "auch wenn sie sportlich nicht mithalten können". Die Gruppenspiele beginnen heute um 9 Uhr im Heidestadion, die Platzierungsspiele finden dann morgen ab 9 Uhr statt. "Das Finale ist für 14.30 Uhr angesetzt", sagt Radomski.

Zwei Wochen Urlaub haben Radomski und Sanders bei ihren Arbeitgebern eingereicht, um sich voll und ganz auf das Großprojekt konzentrieren zu können. Bereits am Montag reisten die Mannschaften an, absolvierten ein zweitägiges Trainingslager, ehe ab heute die Spiele auf dem Plan stehen. "Wir mussten uns um den Aufbau in den Hallen kümmern, um das Catering der Teams und natürlich um die Unterbringen," sagt Radomski. 160 Schlafplätze und ein Bustransfer zwischen den Jugendherbergen und den Hallen mussten organisiert werden. "Das alles ist ein riesen Aufwand, aber wir freuen uns sehr auf die kommenden zwei Tage", erklärt der Sportliche Leiter.

In denen will der TSV beweisen, dass der Westdeutsche Volleyball-Verband zu Recht das Turnier nach Dormagen vergeben hat. "Es ist eine große Auszeichnung für uns. Wir wollen eine erste Visitenkarte abgeben und uns für weitere Aufgaben empfehlen", sagt Radomski.

Den vollständigen Spielplan gibt es im Internet unter www.volleymania.de

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Volleyball-Turnier in Zons mit hochkarätiger Besetzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.