| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vor dem Tischtennis-Start: Fünf Klubs spielen in der Landesliga

Rhein-Kreis. Die Klubs aus dem Rhein-Kreis haben für die kommende Saison ihre Präsenz in den Landesligen deutlich erhöht. Waren in der vergangenen Spielzeit nur drei Vereine in der achthöchsten Spielklasse aktiv, so sind es für die Saison 2016/17 fünf. Der Zuwachs liegt daran, dass SG RW Gierath und TTC BW Grevenbroich II den Aufstieg aus der Bezirksliga geschafft haben und zum anderen die DJK Neukirchen den Aufstieg in die Verbandsliga am letzten Spieltag verpasst hat. Komplettiert wird das Quintett durch die Dauer-Landesligisten TTC Dormagen und TG Neuss II.

Viel Spannung verspricht die Gruppe 10, in der vier Kreisklubs vertreten sind. Die DJK Neukirchen wird nach dem verpassten Aufstieg einen erneuten Anlauf nehmen, um ganz vorne mitzumischen, auch wenn die Aufgabe bei starker Konkurrenz nicht einfacher geworden ist. In Jörg Ingmanns, Ludger Kreuels, Daniel Neukirchen, Sergio di Matteo und Ralf Menke hat das DJK-Sextett fast die Aufstellung aus dem Vorjahr. Neu hinzugekommen ist Abwehr-Routinier Norbert Schagun, der vom Nachbarn TG Neuss II gewechselt ist. Saisonstart in der Turnhalle "An den Hecken" ist am Samstag um 18.30 Uhr mit der Partie gegen den 1. TTC Breyell.

Die Neusser sind ebenfalls in der Gruppe. Sie setzen wieder auf eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. An Nummer eins spielt Bernd Forelle, der wie im Vorjahr möglicherweise wieder Einsätze in der ersten Mannschaft bekommt. Dahinter rangiert Jugendspieler Leon Dejan Hoheisel. Das mittlere Paarkreuz ist von Heinrich Walter und Norman Reich besetzt und in Klaus Wahlen und Karl-Heinz Walbaum bieten die Qurinusstädter an den Positionen fünf und sechs jede Menge Routine auf. Die Neusser starten am Samstag um 18.30 Uhr (Turnhalle Maximilian-Kolbe-Schule, Bergheimer Straße) gegen die Zweitvertretung des TuS Wickrath.

Die Zweitvertretung des TTC BW Grevenbroich kehrt nach einjähriger Abstinenz zurück auf Landesebene. An der Spitzenposition bieten die Schloss-Städter in Michael Spytek den Kreismeister der vergangenen zwei Jahre auf, der die Jahre davor meist Stammspieler in der Erstvertretung war. Dahinter rangieren Steven-Marc Neusser, David Lambertz, Marcel Krämer, Carsten Mainz und Rene Daners. Mit dieser Aufstellung sollten die Blau-Weißen in der Liga gut mitspielen können. Zum Auftakt gastieren sie am Sonntag (10 Uhr, Gottfried-Kricker-Halle) beim Anrather TV II.

Aufsteiger SG Gierath musste etwas länger auf die Rückkehr warten. Neun Jahre ist es her, dass die Jüchener zuletzt Landesliga spielten. Die Mannschaft will sich mit dem Aufstiegs-Team halten, hat sich zusätzlich mit Dominik Maaßen vom TuS Wickrath für die Mitte verstärkt. Marcel Fliegen, Thomas Füßer im Spitzenpaarkreuz, Olaf Esser und Bernd Meutgens unten sowie Sebastian Keil als weiterer Mann für die Mitte sollen es richten. Die Rot-Weißen starten erst in der kommenden Woche in die Saison.

Als einzige Kreismannschaft wurde der TTC Dormagen in die Gruppe 9 eingeordnet. Die Chemiestädter zählten in den vergangenen Jahren in nahezu unveränderter Aufstellung als Stammkandidat für die Landesliga und daran ändert sich auch in 2016/17 nichts. Daniel und Dominik Odelga führen das Sextett weiterhin an. Dahinter folgen Mario Goebbels, Alexander Köpper, Georg Claus und David Teschner. Alle waren auch in der Vorsaison für die Dormagener aktiv. Wie in den Spielzeiten zuvor, sollte für das Team ein Mittelfeldplatz möglich sein. Zum Saisonauftakt empfängt das TTC-Sextett am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums den TTC Olympia Mülheim.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vor dem Tischtennis-Start: Fünf Klubs spielen in der Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.