| 00.00 Uhr

Lokalsport
Watolla hält Jüchener Punkt fest

Jüchen. Landesliga: VfL trennt sich nach guter Torwartleistung 1:1 vom TuS Essen-West.

Der VfL Jüchen/Garzweiler hat einen weiteren Zähler gegen den Abstieg aus der Landesliga gesammelt. Mit dem 1:1 (0:1) gegen den TuS Essen-West war Trainer Hermann-Josef Otten zufrieden: "Das ist ein durchaus akzeptabler Punktgewinn."

Besonders seinen jungen Torhüter Tom Watolla, der in der ersten Hälfte das 0:2 und in der Schlussphase zweimal das 1:2 verhinderte, wollte der Trainer hervorheben: "Tom hat teilweise sensationell reagiert." Der 20-jährige hatte sich im Lauf der Hinrunde den Stammplatz von Sebastian Schmitz erarbeitet. Weniger gut machten es indes seine Vorderleute, die mehrere Hochkaräter liegen ließen. Sebastian Muyres und Frederic Otten hätten schon früh für die Führung sorgen können, die nach einem Jüchener Ballverlust durch den Treffer von Volkan Yerek nach 27 Minuten dann auf der anderen Seite fiel.

Thorben Schmitt verpasste kurz nach Beginn der zweiten Hälfte noch in aussichtsreicher Position den Ausgleich, konnte nach 54 Minuten dann aber im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Yannick Pelzer verwandelte den fälligen Strafstoß. Mo Chaibi und erneut Otten hätten danach zwar ebenfalls durchaus mehr aus ihren Gelegenheiten machen können, weil sich Watolla aber auszeichnen musste, sprach Trainer Otten von einem passenden Ergebnis: "Beide hatten viele Chancen, das 1:1 wird dem Spielverlauf schon gerecht."

Während Jonas Kell und Chaibi ins zentrale Mittelfeld rückten, durfte der 18-jährige Niklas Söth für den erkrankten Philipp Reichartz in der Abwehr ran und überzeugte seinen Coach, bis er nach 68 Minuten René Teppler weichen musste: "Niklas hat seine Sache eine Stunde lang sehr ordentlich gemacht."

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Watolla hält Jüchener Punkt fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.