| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwei wegweisende Auswärtsspiele

Lokalsport: Zwei wegweisende Auswärtsspiele
Droht morgen auszufallen: TVK-Torhüter Paul Keutmann. FOTO: TVK/J. Hering
Rhein-Kreis. TV Korschenbroich gastiert morgen in Aurich, der Neusser HV in Soest. Von Volker Koch

Wohin geht die Reise für die beiden heimischen Handball-Drittligisten? Diese Frage könnte in ihren Auswärtspartien am vorletzten Spieltag der Hinrunde eine Antwort finden, die beide morgen um 17 Uhr angepfiffen werden: Feiert der TV Korschenbroich beim OHV Aurich den dritten Sieg in Folge (und gleichzeitig den dritten in der Fremde), könnte sich der TVK auf Dauer im oberen Tabellendrittel festsetzen. Geht der Neusser HV auch beim Soester TV leer aus, findet sich der vermeintliche Aufstiegsanwärter mitten im Abstiegskampf wieder.

Ein Szenario, das Neu-Trainer Jens Sieberger tunlichst vermeiden möchte. Er ist überzeugt: "Wenn wir unsere Leistung abrufen, sind wir absolut in der Lage, dort zu gewinnen. Grundsätzlich ist es unser Ziel, die drei verbleibenden Spiele des Jahres erfolgreich zu gestalten." Er hofft, dass seine Spiele die richtigen Lehren aus dem verkorksten Auftritt in Leichlingen gezogen haben, als aus einer 19:14-Halbzeitführung eine 27:32-Niederlage wurde. "Ich hoffe, dass so eine Vorstellung künftig nicht mehr vorkommt", sagt Sieberger nach intensivem Videostudium des zweiten, mit 8:18 verlorenen Durchgangs.

In Soest sind die Neusser auf jeden Fall Favorit, allerdings haben die seit vier Spieltagen sieglosen Gastgeber auch schon mit zwei Ergebnissen in dieser Saison aufhorchen lassen: dem 30:28-Sieg in Schalksmühle und dem 34:27-Erfolg über den TV Korschenbroich. Zwei Punkte, denen sie beim TVK durchaus nachtrauern, auch wenn Geschäftsführer Peter Irmen feststellt: "Grundsätzlich sind wir mit dem bisher Erreichten zufrieden."

Ein Sieg in Aurich würde die Hinrunde krönen, das weiß auch Trainer Ronny Rogawska: "Natürlich wäre es super, wenn wir mit zwei Zählern zurückkehren würden. Aber dafür müssen wir von Beginn an hellwach sein und dürfen nicht wieder die Anfangsphase verschlafen." Denn dann dürfte die meist mit vierstelligen Zuschauerzahlen aufwartende "Sparkassen-Arena" nur schwer zu knacken sein. OHV-Trainer Arek Blacha ist jedenfalls vor den Gästen auf der Hut: "Die Mannschaft ist sehr clever, wir müssen immer auf Finten gefasst sein."

Zum Personal: Zusätzlich zu den Langzeitverletzten Henrik Schiffmann, Markus Neukirchen und Nicolai Zidorn droht beim TVK Torhüter Paul Keutmann auszufallen, der im Training umknickte. Beim NHV fehlt weiterhin Heider Thomas (Muselfaserriss in der Wade), Sorgen bereiten Felix Handschke (Knie) sowie die Kreisläufer Bennet Johnen (Kapselverletzung im Daumen) und Philip Schneider (Schulter).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwei wegweisende Auswärtsspiele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.