| 20.18 Uhr

Lokalsport
Zypern für Harth eine Reise wert

Gut zu tun hat in diesen Tagen William Harth. Erst am vergangenen Wochenende sicherte sich der Ringer des Bundesligisten KSK Konkordia Neuss bei den Deutschen Freistil-Meisterschaften in Benningen Platz drei in der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm. Nach kurzem Aufenthalt am Rhein hat sich der Neuzugang des 1924 gegründeten Kraftsportklubs schon wieder auf nach Zypern gemacht, wo er bei einem internationalen Freistilturnier in der Hafenstadt Larnaca die deutschen Farben vertritt. Als Co-Trainer mit an Bord gegangen ist auch der Neusser Coach Ayhan Aytemiz.

Drei weitere KSK-Ringer sind an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Waghäusel-Kirrlach am Start: Sergiy Skrypka will wie im Vorjahr, als er Dritter wurde, aufs Treppchen. Die Favoriten in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm sind freilich Bengt Trageser (RWG Mömbris-Königshofen) und Wladimir Berenhardt (ASV Mainz). In der Klasse bis 74 Kilogramm dürfte es Ilyas Özdemir schwer haben, seinen zweiten Rang aus dem Vorjahr zu wiederholen. Kein Weg vorbei führen sollte dagegen an den Altmeistern Adam Juretzko (Germania Weingarten) und Konstantin Schneider (KSV Köllerbach), dem Titelverteidiger. Björn Holk (96 kg) schließlich hat nach Rang zwei 2009 wiederum die Top 3 ins Visier genommen. Auseinandersetzen muss er sich dabei mit dem Ex-Neusser Mirko Englich (Luckenwalder SC ) und Oliver Hassler (RG Hausen-Zell). Betreut werden die Konkorden von Oleg Dubov. sit

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zypern für Harth eine Reise wert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.