| 00.00 Uhr

Restaurant "zur Traube"
Ab Sonntag: Ausverkauf im Traditionslokal

Grevenbroich. In der Kleinenbroicher Traditionsgaststätte "Zur Traube" herrscht derzeit große Betriebsamkeit. Teller und Tassen türmen sich auf Ausziehtischen - Gläser, Schalen und Platten stapeln sich auf Truhen und Theken. "Alles muss raus", sagt Wilhelm Kohlen, Mitinhaber des Familienbetriebs. An der Restaurantschließung ändert sich damit nichts. Die Lichter im Traditionshaus gingen bereits am 31. Mai aus. Jetzt schließt Wilhelm Kohlen nur noch viermal die Eingangstür zum Restaurant auf - für Besucher, die sich mit Souvenirs oder mit Nützlichem für den Privathaushalt oder das Vereinsheim eindecken wollen.

Die Inventar-Auflösung ist für die kommenden vier Sonntage geplant: Los geht's am 23. August von 10 bis 16 Uhr. Tische und Stühle stehen ebenso zum Verkauf wie Deko-Artikel, Lampen, Standuhren, Bierkrüge, Zinnteller, silberne Tischleuchter, gerahmte Fotografien und Gemälde. "Lediglich die Borussen-Sammlung bleibt im Familienbesitz", sagt der 49-Jährige. Der Familie - allen voran der Senior-Chefin Christel Kohlen (89) - fällt es sichtlich schwer, sich von den über die vielen Jahre hinweg liebgewordenen Dingen trennen zu müssen.

Alter und Gesundheit waren ausschlaggebend für diese weitreichende Entscheidung. "Mein Sohn kann den Betrieb nicht allein weiterführen", gibt sich Christel Kohlen tapfer. (-wi)

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Restaurant "zur Traube": Ab Sonntag: Ausverkauf im Traditionslokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.