| 00.00 Uhr

Modellbauclub Stürzelberg
Adventliches Wettfliegen bei angenehmen Temperaturen

Dormagen. Michael Gerth heißt der Sieger, der beim Nikolausfliegen des Stürzelberger Modellbauclubs (SMC) am Silbersee bei angenehmen Wetterbedingungen und durchaus frühlingshaften Temperaturen schließlich auf das Siegertreppchen steigen konnte. Gerth schaffte es, seinen Flieger ganze 10,38 Minuten in der Luft zu halten. Es war ein knapper Sieg, denn sein Gegner Tobias Schillings schaffte es nur eine Minute weniger. 33 Modellflieger nahmen am Wettbewerb teil, der damit die höchste Teilnehmerzahl aller vereinsinternen Wettbewerbe verzeichnet.

Geflogen wird beim Stürzelberger Club, wie es der Name schon vermuten lässt, mit Segelflugmodellen. Die werden im Hochstart mit einem gespannten Gummiseil wie ein Drachen in die Höhe gezogen, wo sie auf einer Höhe von ungefähr 100 Metern ausklinken.

Dann kommt es auf das Geschick des Besitzers an, denn es gilt, aus dieser Höhe eine maximale Flugzeit zu erzielen.

Die erflogenen Zeiten von insgesamt zwei Wettbewerbsdurchgänge werden addiert. Platz zwei erreichte, wie erwähnt, Tobias Schillings mit 10, 37 Minuten, den dritten Platz belegte Wolfgang Zierden mit 9,01 Minuten Flugzeit.

Für alle Teilnehmer hatte der Nikolaus natürlich auch Geschenke mitgebracht. Denn Modellflieger können immer etwas brauchen, und so wurden an diesem Tag viele nützliche Preise vom Akku bis zum Epoxydharz erwichtelt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Modellbauclub Stürzelberg: Adventliches Wettfliegen bei angenehmen Temperaturen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.