| 00.00 Uhr

Kinderschutzbund
Aktion für eine gewaltfreie Erziehung von Kindern

Neuss. Auf Initiative der Neusser DKSB-Vorsitzenden Rosemarie Steinhoff war im November 2015 die Premiere für die Kunst-Flaggen des Künstlers Felix Droese, der mit seinen Werken auf zehn ausgewählte Kinderrechte aufmerksam machen wollte. An exponierter Stelle, am Neusser Hafenpier, flatterten die großflächigen Banner einen Monat lang und zogen aufmerksame Beobachter, Fragende und Kunstkenner gleichermaßen an. Auf jeder Fahne wurde ein Kinderrecht dargestellt und betitelt - von "Gleichberechtigung" über "Gewaltfreie Erziehung" bis hin zur "Betreuung bei Behinderung". "Mögen die Flaggen Orientierung geben für das soziale Handeln in Neuss", sagte Rosemarie Steinhoff, Vorsitzende des Neusser Kinderschutzbundes, bei der offiziellen Einweihung. Schon damals war klar, dass es insgesamt drei Kinder-künstlerische Auftaktveranstaltungen zu besonderen Gedenktagen im Jahr rund um die Kinderrechte geben wird. Heute, einen Tag vor dem offiziellen Tag der Gewaltfreien Erziehung, wird um 11 Uhr das offizielle Startzeichen sein für die dann erneut gehissten zehn Kunstflaggen von Felix Droese. Die kleinen Künstler des Familienzentrums St. Quirin (Kooperationspartner der Aktion) sind mit ihren Erziehern bereits bei ihrer Arbeit zu diesem Kinderrecht. Sie gestalten Postkarten für eine Luftballonaktion.

Neben den Flaggenpaten und den kleinen Künstlern sind für heute auch interessierte Gäste eingeladen. Die Flaggen bleiben für einen Monat gehisst und können während dieser Zeit per Webcam unter dem entsprechenden Link auf der Internetseite www.neuss.de angeschaut werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kinderschutzbund: Aktion für eine gewaltfreie Erziehung von Kindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.