| 00.00 Uhr

Pfarre St. Michael
Auf den Spuren des Glaubens in der Welt

Dormagen. In der Jahresabschluss-Messe begab sich Pfarrer Peter Stelten, auf die Suche nach geistlichen Ereignissen, nach den Spuren des Glaubens in der Welt: "Glaube gibt Orientierung, das wird uns oft nicht so bewusst in unserer Gesellschaft", sagte er und verwies auf junge Leute, die sich mit dem Glauben auseinandersetzten: "Wir, die älteren müssen Gelegenheiten schaffen. Nichts geschieht von allein. Aber, da wo Platz ist, geschieht es", sagte Stelten, der an viele ehrenamtliche Helfer erinnerte, die im vergangenen Jahr viel für die Gemeinde getan hätten.

Dem Jahresverlauf folgend, ging Stelten auf segensreiche Ereignisse ein wie die Visitation von Weihbischof Dominik Schwaderlapp in Dormagen, die Pilgerfahrt ins Heilige Land mit 37 Gemeindemitgliedern und die Stele der Barmherzigkeit, die an der Piwipp direkt am Rhein ihren Platz gefunden hat: "Ein geistliches Zeichen der Hoffnung in einer manchmal durcheinander geratenen Welt. Ein ,denk mal' im wahrsten Sinne, um zu denken anzuregen. Ein Zeichen, das Halt gibt", so Stelten hoffnungsvoll: "Mitchristen im Ehren-, Neben- und Hauptamt engagieren sich, die sich und ihre Zeit einsetzen für den Glauben, die Kirche und die Menschen."

Stelten gab auch die Statisktik bekannt: 2017 wurden in St. Michael 103 Kinder getauft, 113 Mädchen und Jungen gingen zur Erstkommunion, 110 Jugendliche wurden gefirmt, 33 Paare getraut, 115 Gemeindemitglieder starben, 75 verließen die Gemeinde und zehn traten wieder ein oder konvertierten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pfarre St. Michael: Auf den Spuren des Glaubens in der Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.