| 00.00 Uhr

Graffiti In Nievenheim
Die "Auftragsmaler" sprayen musikalische Motive

Dormagen. Sie haben's schon wieder gemacht und einem langweiligen Garagentor sowie einem zugemauerten Tor ein neues Aussehen verpasst. Die Rede ist von den "Auftragsmalern" Petros Petropoulos und Timo Hermkes, die in Dormagen schon an einigen Gebäuden ihre Spuren hinterlassen haben. Jetzt auch in Nievenheim in der Nähe des Salvatorplatzes. "Nachdem wir unser Haus von 1937 zwei Jahre saniert haben, wollten wir es auch von außen verschönern", sagt Jörg Kuhlen, einer der Besitzer.

Über die Stadt Dormagen kam der Kontakt zu den beiden "Auftragsmalern" zustande. Denn beide haben vor Jahren beim dort angesiedelten Graffiti-Projekt mit dem Sprühen begonnen. "Die Motive wurden mit Bezug zur Musik gewählt, da wir selber Vollblutmusiker sind und in unserem Haus auch zwei kleine Studios haben", so Kuhlen. Und der Musikbezug geht noch weiter: Denn im Nachbarhaus, wo eine Altentagesstätte untergebracht sei, sagt Kuhlen, würden einige Musikgruppen, unter anderem der Frauenchor "Liederfreunde Nievenheim 1982", Räume für ihre Proben nutzen.

Jörg Kuhlen jedenfalls ist begeistert von der Umsetzung. "Wir hoffen, dass alle, die jetzt an den Bildern vorbeigehen, ein Lächeln auflegen und vielleicht wegen der dargestellten Noten und Instrumente ein Liedchen trällern." goe

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Graffiti In Nievenheim: Die "Auftragsmaler" sprayen musikalische Motive


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.