| 00.00 Uhr

Norbert-Gymnasium
Ehemalige wollen über neuen Verein Kontakt halten

Dormagen. Das Norbert-Gymnasium Knechtsteden kann auf fast 70 erfolgreiche Jahre Schulentwicklung zurückblicken. In diesen Jahren haben einige tausend Schüler die Schule besucht. Aber eine Organisation, in der Ehemalige nach ihrer Schulzeit Kontakt halten können, gab es bislang nicht. Dabei zeigte sich bei Schulveranstaltungen, Ehemaligentreffen und der Einschulung neuer Schüler immer wieder, wie sich die Ex-Pennäler ihrer Schule verbunden fühlen. Um den Zusammenhalt und die Verbindung zur Schule auch nach dem Abgang einfacher zu machen, hat sich die Schulleitung nun in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein und einigen engagierten Ex-Schülern dazu entschlossen, offiziell einen "Verein der Ehemaligen des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden e.

V." ins Leben zu rufen. Dem Verein stehen mit den Ehemaligen Klaus Aldenhoff als 1. Vorsitzendem und Markus Schmitz (2. Vorsitzender) zwei der Schule eng verbundene Ehemalige voran. Aus den 5000 teilweise nur auf Karteikarten der 1950er und 1960er Jahre vorhandenen Adressen gilt es nun, eine Ehemaligendatei zu generieren, um darüber mögliche Vereinsmitglieder zu akquirieren. "Wir freuen uns über jede Nachricht an die Schule oder Mail an: ehemaligenverein@norbert-gymnasium.de mit den aktuellen Adressdaten unserer Mitschüler", sagt Markus Schmitz. Die Vereinsführung hat zudem über Facebook (NGK-Ehemalige/308130449335698) eine weitere Plattform geschaffen, damit sich Ex-NGK'ler weiterhin über das Schulleben informieren können.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Norbert-Gymnasium: Ehemalige wollen über neuen Verein Kontakt halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.