| 00.00 Uhr

Seniorenheim St. Aldegundis
Ehrenamtliche servieren zum 300. Mal Kaffee und Kuchen

Neuss. Mehr als vierhundert Stücke Kuchen warteten auf 116 Besucher: die Cafeteria des Seniorenheims St. Aldegundis feierte ein seltenes Jubiläum. Zum 300. Mal hatten 13 Frauen und zwei Männer des ehrenamtlichen Besuchsdienstes den Saal liebevoll hergerichtet, köstliche Kuchen t gebacken und Kaffee gekocht. "Das ist Wahnsinn", meinte Bertram Büchel, der Leiter des Sozialen Dienstes, in seiner Begrüßung und dankte den Ehrenamtlern für ihren oft langjährigen Einsatz. Sie hielten ihn sogar während der Neubauphase 2008/2009 aufrecht, als die Bewohner kurzfristig in Rommerskirchen wohnten.

Begonnen hatte alles 1989. "Am Anfang war es eher sporadisch", erinnert sich Annemarie Wiebusch, eine Frau der ersten Stunde. "Dann fragen die Bewohner: Können wir öfter Sahnekuchen haben?" erzählt sie. Wegen des großen Zuspruchs bürgerte sich dann der erste Mittwoch im Monat als fester Termin ein. Das Besondere: Die Caféteria steht auch Besuchern von außerhalb offen. "Es kommen immer um die 80 bis 100 Personen", sagt Annemarie Wiebusch, die an diesem Mittwoch ihren 83. Geburtstag beging - natürlich in 'ihrer' Cafeteria. keld

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Seniorenheim St. Aldegundis: Ehrenamtliche servieren zum 300. Mal Kaffee und Kuchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.