| 00.00 Uhr

Kabarett
Ehring in der "Kulle"

Dormagen. Er ist ein guter Bekannter, den die Dormagener und ihre Gäste sehr gern sehen: So war das Gastspiel des Kabarettisten Christian Ehring am Sonntagabend in der "Kulle" schon seit Mai ausverkauft. Trotzdem blieben einige Plätze leer, was "wohl am Schnee-Chaos auf den Straßen" lag, wie Kulturbüro-Leiter Olaf Moll vermutete. Die Besucher erlebten wieder einen tollen und unterhaltsamen Abend, bei dem er mit "Keine weiteren Fragen" nach einem Doppelauftritt im April 2016 erneut in Dormagen punktete.

Denn das Programm rund um den phlegmatischen 18-jährigen Sohn, der "total freiwillig" ein Jahr in einem Slum in Argentinien verbringt ("Du musst Dich beeilen, sonst sind die besten Slums schon weg!"), und der Auswahl eines Flüchtlings David aus Eritrea, der in der Einliegerwohnung im schönen Stadthaus-Viertel unterkommen soll, aber nicht will, begeisterte die Dormagener auch beim zweiten Hören. Erst recht, weil Ehring auch aktuelle Ereignisse einstreute und spontan beim Lesen der Samstag-NGZ einordnete.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kabarett: Ehring in der "Kulle"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.