| 00.00 Uhr

Deutsches Rotes Kreuz
Ein Leben für den Tanz

Deutsches Rotes Kreuz: Ein Leben für den Tanz
Katharina Sanfort war erst Übungsleiterin in Sportvereinen und Familienbildungsstätten und leitet heute für den DRK Tanzkurse für Senioren. FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Katharina Sanfort (83) tanzt durchs Leben: Seit 25 Jahren gibt die rüstige Seniorin Tanzkurse und kann es sich nicht mehr anders vorstellen. "So bleibe ich selbst fit, denn ohne Bewegung geht es mir schlechter", sagt sie. Außerdem sei das Ganze auch Kopfarbeit: "Ich muss ja alle Tänze im Kopf haben und auswendig können, muss eventuell auch schnell umschalten, wenn ich mit weniger Leuten tanze", erklärt Katharina Sanfort, besser bekannt als "Tiny". Begonnen hatte alles vor 30 Jahren durch eine Freundin im Kirchenchor, die Gymnastikkurse gab. "Ich habe bei ihr teilgenommen und gedacht, das wäre auch etwas für dich", erzählt die gebürtige Holländerin, die früher als Verlagsassistentin gearbeitet hatte.

Mit Rücksicht auf ihre vier Kinder wartete sie noch zwei Jahre bis zur dreijährigen Übungsleiterausbildung in Münster. "Die musste ich selbst bezahlen", erinnert sie sich. Drei Mal pro Woche fuhr sie in die westfälische Metropole. Anschließend gab sie das Erlernte in zahlreichen Kursen an Männer und Frauen aller Altersgruppen weiter. "Meine Kurse in Sportvereinen und Familienbildungsstätten waren ausgebucht, vor allem als ich das damals noch unbekannte 'Callanetics' mit einbezog", sagt sie schmunzelnd.

Vor 25 Jahren kam dann das Tanzen hinzu: "Ich habe beim DRK mitgemacht und mir ganz viel abgeschaut, so konnte ich die Kursleiterin sogar vertreten", erinnert sich Sanfort.

Das gefiel ihr so gut, dass sie wieder eine dreijährige Ausbildung durchlief, dieses Mal zur Tanzleiterin. Seitdem schlägt ihr Herz für Sirtaki sowie Kreis- und Reihentänze. Aber auch Rock'n' Roll, englische Contratänze und Squaredance gehören zu ihrem Angebot. Natürlich alles mit passender Musik. Heute greift sie auf CDs des Bundesverbands für den Seniorentanz zurück. Aktuell gibt sie sechs Kurse - leider sei die Nachfrage nicht mehr so hoch, bedauert sie (Infos gibt es unter 02137 9986207).

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsches Rotes Kreuz: Ein Leben für den Tanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.