| 00.00 Uhr

Kunstwerk
Ein neues Bild für die "gute Stube"

Grevenbroich. Seit gestern ziert ein neues Bild die gute Stube der Stadt: In der Galerie des Hauses Hartmann wurde das Panorama "Blick vom Welchenberg" des Neusser Malers Wilhelm Küppers (1901-1990) aufgehängt. Das Kunstwerk, das in den 1930er Jahren entstand, konnte der Museums-Förderverein unter Leitung von Martina Flick mit Mitteln der Sparkassen-Stiftung anschaffen. "Es gab viele private Interessenten für dieses Bild, doch ich bin der Ansicht, dass es in die Stadt Grevenbroich gehört", sagte Rudolf Küppers, der Sohn des Malers, bei der Übergabe.

Neben Landrat Hans-Jürgen Petrauschke nahmen auch Bürgermeister Klaus Krützen und Volker Meierhöfer von der Sparkasse Neuss an der kleinen Feierstunde teil. Unbekannt ist, aus welcher Perspektive der Maler sein Panorama zeichnete. Hier hoffen Kreis, Stadt und Sparkassen-Stiftung auf Tipps von ortskundigen Betrachtern. wilp

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kunstwerk: Ein neues Bild für die "gute Stube"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.