| 00.00 Uhr

Gute-Nacht-Geschichte
Ein Schütze schreibt und malt ein Kinderbuch

Neuss. Siggi war ein kleiner Hase. Mit einer riesen Neugier. Alles wollte Siggi ganz genau wissen. "Wie alt werden Regenwürmer?", "Können Schnecken niesen?" So beginnt die Geschichte, die Martin Ferfers (33) jetzt als Kinderbuch herausgegeben hat. "Träum schön, Siggi Sternenschläfer" lautet der Titel. Der Sohn des früheren Neusser Sportdezernenten Horst Ferfers hat sein Werk auch selbst bebildert. "Die Idee hatte ich schon vor Jahren, als ich ein Nachtlicht in der Hand hielt, das zwar schön Sterne auf Wände und Decke projizierte, das aber völlig lieblos gestaltet war", erzählt er. Es habe einfach eine passende Geschichte dazu gefehlt. Also dachte er sich eine aus, ließ sie aber in der Schublade liegen. Denn nach dem Bachelor-Studium von Kunst, Medien und Germanistik sowie dem Master in European Management arbeitete er mit einem Freund erst einmal als Internet-Unternehmer, um Online-Shops beim Start zu helfen.

"Nachdem wir das Unternehmen dieses Jahr verkauft hatten, konnte ich es mir leisten, mal etwas nur aus Spaß zu tun", berichtet Martin Ferfers. Gezeichnet und gemalt hatte er schon immer nebenbei. Deshalb stand die Optik von Hase Siggi schon nach dem dritten Versuch fest. "In knapp sechs Wochen war das Buch illustriert. Dann musste ich es nur noch kolorieren." Im Internet bearbeitete er seine Bilder, setzte sie zusammen mit dem Text auf die Seiten und fand eine Online-Druckerei, die sein Kinderbuch in einer Startauflage von 500 Exemplaren druckte. "300 Bücher sind schon weg", erzählt der 33-Jährige, der aus Neuss kommt und mittlerweile in Düsseldorf lebt. Zwei Büchereien in Neuss und in der Landeshauptstadt verkaufen sein Werk. "Es ist auch im Internet erhältlich." Der begeisterte Schütze, der bei der Schützenlust im Zug "Wat mutt, dat mutt" aktiv ist, hat für das Buch auch eine eigene Internetseite kreiert.

Zurzeit arbeitet er als Übergangs-Geschäftsführer bei einem Start-up-Unternehmen, hat außerdem noch seine eigene Firma "Spark Ventures", die bei der Umsetzung von Ideen im Internet hilft. "Ich habe aber nichts dagegen, eine Zeit lang nur Kinderbuchautor zu sein." Diesen Monat will er sich auf die Suche nach einem Verlag begeben, der seine Erzählung in größerer Auflage druckt. Dann könnte es auch eine Fortsetzung des Buches geben. "Die Geschichte ist noch nicht auserzählt", sagt Ferfers. "Denkbar wäre auch ein Plüschtier in Siggi-Form oder ein Nachtlicht mit seinem Motiv."

Die Resonanz sei bisher positiv. "Einige Mütter haben mir erzählt, dass sie ,Siggi' jetzt jeden Abend vorlesen müssen." Er selbst hat (noch) keinen Nachwuchs. "Siggi ist mein Kind", sagt der 33-Jährige lächelnd. Susanne Genath

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gute-Nacht-Geschichte: Ein Schütze schreibt und malt ein Kinderbuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.