| 00.00 Uhr

"die Königstreuen"
Ex-Königspaare halten schon seit 15 Jahren fest zusammen

Grevenbroich. Sie wurden bereits kurz nach ihrer Gründung totgesagt - doch es gibt sie immer noch: "Die Königstreuen" feierten jetzt ihr 15-jähriges Bestehen mit einer "Fahrt ins Blaue", die in die Freie und Hansestadt Bremen führte. Bis auf die Organisatoren Kurt Stüttgen und Hans-Theo Wolf wusste niemand von den Ex-Regenten, wohin die Reise ging.

"Die Königstreuen" wurden im Jahr 2000 aus der Taufe gehoben - und zwar im Rahmen des Grevenbroicher Schützenfestes. Willi Peiffer war seinerzeit König in der Schlossstadt und hatte alle amtierenden und künftigen Regenten zu sich auf die Zeltbühne geladen. Er wollte Gleichgesinnten die Gelegenheit bieten, sich kennenzulernen. Um die dabei geschlossenen Kontakte weiterhin aufrecht zu erhalten, wurde ein Jahr später - auf der Langwadener Kirmes - der Club "Die Königstreuen" gegründet. Die Ex-Regenten treffen sich seither regelmäßig und unternehmen etwas gemeinsam. Zum 15-jährigen Bestehen ging es nun zunächst nach Bremen und Cuxhaven - und von dort aus mit einem Katamaran auf die Insel Helgoland, wo bei herrlichem Sonnenschein einige schöne Stunden verbracht wurden. Bevor es wieder nach Hause ging, legten die ehemaligen Grevenbroicher Schützenkönigspaare Station in Bremerhaven ein. Dort wurden kleine und große Segler aus aller Herren Ländern bestaunt, die im Rahmen der "Sail 2015" im Hafen angelegt hatten. Dass die Welt klein ist, erfuhren "Die Königstreuen" einmal mehr in Cuxhaven. Dort trafen sie auf Ferdi Korte, den Geschäftsführer der Grevenbroicher Präsidentenrunde, der einige Tage lang Nordseeluft an der Elbemündung schnupperte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"die Königstreuen": Ex-Königspaare halten schon seit 15 Jahren fest zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.